Seit 8 Monaten in der Schmerzhölle

Teile diesen Artikel:

Zu meiner Person, ich trinke keinen Alkohol, bin Nichtraucherin und konsumiere keinerlei Drogen. Schmerzen, geschweige denn Lähmungserscheinungen in den unteren Extremitäten, kannte ich nicht. Meines Wissens nach hatte ich nicht Covid-19 vor der Impfung. Bin täglich sportlich aktiv gewesen (Walking ca. 1 Stunde pro Tag, Krafttraining 2x wöchentlich), und ernähre mich gesund.

Fünf Minuten nach der Impfung wurde mir schwindelig und ein extremes Schwächegefühl in beiden Beinen setzte ein. Die Nacht über habe ich gezittert und starke Übelkeit verspürt. Der folgende Tag begann mit Schwindel, Übelkeit, Schwäche, Taubheitsgefühl, Lähmung in den Beinen, Gleichgewichtsstörung gefolgt von Gelenkschmerzen primär in den Knien. Auch 21 Tage später war keinerlei Besserung zu verspüren (bis auf die Übelkeit, die nachliess). Ibuprofen Tabletten intensivierten die Schmerzen lediglich. Ähnlich wie Voltaren / Diclofenac. Schüttelfrost in Schüben.
Mit Schwellungen der Fußgelenke einhergehend machten die Schmerzen sich mittlerweile auch in / unter den Füssen, in den Sprunggelenken bemerkbar. Insbesondere der rechte Fuß war / ist davon betroffen.
Via Ultraschall wurden Flüssigkeitsansammlungen, besonders ausgeprägt im rechten Fußgelenk, und Plantar Fasciitis festgestellt, was eine Untersuchung per MRT am 29.10.2021 bestätigte. Auch Inflammation des kalkanearen Fettgewebes samt Knochenmarködem wurde gefunden.
Vom Orthopäden verschriebene Novaminsulfon Tropfen brachten ebenfalls eine Verschlechterung / Intensivierung des Schmerzes, besonders in den Kniegelenken.
Weitere Bluttests orthopädische / neurologische Untersuchungen samt Osteopathie folgten. Es wurde sowohl Parästhesie als auch Neuropathie diagnostiziert.
Hilfe konnte ich keine bekommen, und eine Besserung der Symptome ist auch nach 8 Monaten nicht festzustellen.
Tätigkeiten des täglichen Lebens sind für mich seit der Impfung nicht mehr möglich.
Mein Freund kauft für mich Lebensmittel ein, ich kann mich oft aufgrund der extremen Schmerzen und immer wieder auftretenden Lähmungserscheinungen nicht einmal dazu motivieren zu duschen da dies naturgemäss mit längerem Stehen einhergeht. Auch mein Schlaf ist stark beeinträchtigt. Besserung gibt es keine. Hilfe auch nicht.

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.