Dauerkopfschmerz und vieles mehr.

Teile diesen Artikel:

Liebe Forumsmitglieder,
vielen herzlichen Dank für die Aufnahme. Ich erzähle hier kurz meine Geschichte und hoffe vielleicht ein paar Tipps bzgl. Behandlung oder Therapie zu erfahren. Mit meiner ersten Covidimpfung im Februar 2021 mit Astrazenica fingen meine ersten Symptome an. Es begann etwa 12 bis 14 Tage später, das sich die Kopfschmerzen(mit Schwindel, Übelkeit und Erbrechen, habe chronische Cephalgie aber nie in dieser Intensität) kontinuierlich an Intensität und Qualität steigerten. Zudem bekam ich rechts eine Nackensteifigkeit, ein Taubheits-und Schweregefühl der linken Gesichtshälfte und ich spürte meinen linken Arm (Impfarm) nicht mehr. Das war nun mein erster Kllinikaufenthalt, wo eine Sinushirnvenenthrombose ausgeschlossen wurde. Eine Lumbalpunktion sowie Blutwerte ohne Auffälligkeiten. Es folgten wochenlange Kopfschmerzen mit oben genannter Symptomatik. Zudem kamen immer mehr Schmerzsymptome hinzu. Es folgen Impfung 2 mit Moderna und der Booster mit Moderna (Januar 2022). Zahlreiche Arztbesuche und auch mehrere Klinikaufenthalte (ambul. und stationäre Schmerztherapie, Neurologen, Orthopäden, Neurochirurgen…) folgten und ich hoffte jedes mal das mir wer helfen kann und es eine adäquate Behandlung (außer Medikamente für Schmerzen und neuropathische Schmerzen) gäbe. Ob es einen Zusammenhang mit der Impfung geben könnte, konnte mir niemand sagen, Nun kämpfe ich seit über 14 Monate mit den Schmerzen und den Symptomen und es kostet viel Kraft. Sehr schnell hat man den “Stempel”, es sei psychosomatisch. Was ich nicht so sehe, den mein Leben wurde auf Grund der Impfung aus der Bahn geworfen. Ich war früher sehr sportlich und aktiv und nun geht gar nichts mehr….Euer Forum hat mir Mut gemacht, das ich nicht alleine mit meinen Nebenwirkungen bin und ich hoffe sehr, das es irgendwann mal wieder bergauf geht….
liebe grüße manu

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.