Autoimmunkrank seit 2 . Biontech Impfung im Mai 2021

Es begann 3 Tage nach der 2. Impfung Biontech mit schwallartigem Nasenbluten. Dann Herzrhythmusstörungen, Brain Fog, Schwindel, Konzentrationsprobleme. Immer mehr Rückzug. Arbeitsunfähig seit 13 Monaten. Beschwerden seit 13 Monaten immer noch anhaltend. Keine Verbesserung, sondern Verschlechterung. Autoantikörper Testung bei Celltrend ergab 12 Positive Antikörper (für POTS und LONG COVID) von 14 mit hohen Werten. Kein Arzt kann damit was anfangen. Ich bekomme keine Therapie. Nur Selbstversuche mit diversen Vitaminen und freiverkäuflichen Herzmitteln. Ich hatte noch keine Covid Infektion! Ich habe 2 Kinder und eine pflegebedürftige Mutter, die einen Schlaganfall erlitt nach 2. Biontech Impfung. Das Krankenhaus wollte dies nicht der Impfung zuschreiben, weil in ihrem “Alter” könne das ja vorkommen. Anfangs habe ich sie noch pflegen können, seit Dezember kam bei mir noch chronisch spontane Urtikaria hinzu und immer mehr Schwindel und Schwäche, seitdem kann ich sie nicht mehr pflegen. Was besonders traurig ist. Auch meinen Kindern und dem Haushalt werde ich nicht mehr gerecht. Ich war immer ein gesunder, aktiver und lebensfroher Mensch, der gern unterwegs und auf Reisen war. Das ist jetzt vorbei. Ob es je wieder kommt bezweifle ich aufgrund der Autoimmunerkrankung, die kein Arzt zu behandeln weiß, sehr. Das Schlimmste ist für mich, dass man keine Hilfe bekommt. Man hat das Gefühl, dass der ganze Körper sich selbst attackiert und zerstört und man kann nichts dagegen tun, ausser zu leiden und sich zu fragen, wie lange der Körper das wohl durchhält. Auch das Umfeld nimmt einen nicht ernst, weil keiner es nachempfinden kann und man Schwindel, Kopfschmerzen, Restless Legs und Herzschwäche nach Aussen ja auch nicht sieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.