9 Monate Post Vakzin- Syndrom

Teile diesen Artikel:

Liebe Mitbetroffenen,

ich bin Pia, 29 Jahre alt, Physiotherapeutin und Osteopathin. Da ich im Gesundheitswesen arbeite, war es für mich selbstverständlich mich impfen zu lassen. Mit der 2. BionTech Impfung im Juni änderte sich aber Alles. Ich hatte nach der Impfung eine 10tägige Magen-Darm-Grippe, welche so heftig war, dass ich nur langsam zurück in meinen Alltag kam. Zeitgleich trat ein Schwankschwindel auf, welchen ich bis heute habe. Mit der Zeit entwickelten sich Muskelkrämpfe in der BWS, Gliederschmerzen in der BWS und ich fühle mich IMMER krank. Es kommt mir vor als stecke ich immer noch in einer Grippe. Ich kann nun seit 6 Monaten nicht mehr arbeiten, da ich aufgrund der extremen Kreislaufprobleme oftmals kaum stehen kann. Ich habe die Muskelkrämpfe, die Übelkeit und die Durchfälle endlich überstanden, was mir zeigt, dass es sich bessert, aber trotzdem bestehen alle weiteren Symptome weiterhin. Vor Allem mein Herz dreht immer wieder durch (Herrhythmusstörungen) Es ist wirklich wie ein Marathon und ich verstehe Alle hier nur zu gut. Das ständige Arztgerenne, bis einem endlich jemand glaubt, etc. Ich war vor kurzer Zeit in der Notaufnahme, dort wurde ich total ernst genommen, das hat mich wirklich gewundert. Die Ärzte dort bestätigten mir Long Covid Symptome bei Geimpften und erzählten mir von Marburg, bzw. man solle es auch bei allen anderen Post-Covid-Ambulanzen probieren. Mir persönlich helfen kleine Spaziergänge, Meditationen, ich nehme Vitamin D zu mir und ASS als neuer Versuch. Ich wünsche Allen ein gutes Durchhaltevermögen. Ich bin sicher wir Alle werden es schaffen. Deshalb schicke ich Euch und mir weiterhin viel Geduld und steht Alle weiterhin für Euch ein!
Pia

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.