Anwalt: Vergleich m...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Anwalt: Vergleich mit Impfstoffhersteller

Seite 1 / 2
(@heikep)
Vertrauenswürdiges Mitglied

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe es getan: Ich war heute beim Anwalt Cäsar-Preller in Wiesbaden und habe ihn beauftragt. Ziel: Verhandlungen über einen Vergleich mit, in meinem Fall, Moderna.  Er vertritt schon eine Menge von Betroffenen. Jetzt bin ich mächtig gespannt, kann ca. 6-8 Monate dauern, meint er.  Ich habe keine Rechtsschutzversicherung, wage es aber trotzdem.  Wenn ich so auf mein derzeitiges Leben blicke, möchte ich das nicht einfach so hinnehmen.  Macht mich zwar nicht gesund, aber gibt etwas finanzielle Sicherheit wenn‘s läuft.  Für alle mit Rechtsschutzversicherung empfehle ich den Gang schon mal grundsätzlich.  

Auf der HP vom Anwalt gibt es auch einen kurzen Bericht von ihm zum Ablauf. Soweit ich mitbekommen habe, kann man das kostenlose Erstgespräch auch online führen. Vielleicht für den ein oder anderen interessant?

https://www.caesar-preller.de/

 

Liebe Grüße 

Heike

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 16/05/2022 2:20 pm
Pinetree, Betty, Zwergwachtel und 3 weiteren Personen gefällt das
Schlagwörter für Thema
(@nikeata)
Aufstrebendes Mitglied

Ich habe jetzt auch eine Kanzlei beauftragt.

Zumindest will ich die Kohle für die ganzen Therapien/NEMs wieder bekommen.

Hab denen geglaubt, die mir versichert haben dass das Impfen harmlos ist, und auch so wichtig!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16/05/2022 2:40 pm
Betty, Zwergwachtel, Heike P. und 1 weiteren Personen gefällt das
(@milanka70)
Aufstrebendes Mitglied

Habe auch ein termin bei Ihm 🙂 ich werde tatkräftig unterstützt. Auch von meinem Unternehmen  🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16/05/2022 9:43 pm
Heike P. und Zwergwachtel gefällt das
(@slucks)
Ehrenhaftes Mitglied
Veröffentlicht von: @heikep

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe es getan: Ich war heute beim Anwalt Cäsar-Preller in Wiesbaden und habe ihn beauftragt. Ziel: Verhandlungen über einen Vergleich mit, in meinem Fall, Moderna.  Er vertritt schon eine Menge von Betroffenen. Jetzt bin ich mächtig gespannt, kann ca. 6-8 Monate dauern, meint er.  Ich habe keine Rechtsschutzversicherung, wage es aber trotzdem.  Wenn ich so auf mein derzeitiges Leben blicke, möchte ich das nicht einfach so hinnehmen.  Macht mich zwar nicht gesund, aber gibt etwas finanzielle Sicherheit wenn‘s läuft.  Für alle mit Rechtsschutzversicherung empfehle ich den Gang schon mal grundsätzlich.  

Auf der HP vom Anwalt gibt es auch einen kurzen Bericht von ihm zum Ablauf. Soweit ich mitbekommen habe, kann man das kostenlose Erstgespräch auch online führen. Vielleicht für den ein oder anderen interessant?

https://www.caesar-preller.de/

 

Liebe Grüße 

Heike

Darf ich fragen warum es so lange dauern soll? Es gibt doch immer bestimmte fristen? Oder dauert es so lange well er so viele Mandanten hat? Lg.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/05/2022 8:20 am
(@heikep)
Vertrauenswürdiges Mitglied

@slucks 

puh, keine Ahnung.  🤷‍♀️ Geht ja hier um einen Vergleich, keine Ahnung ob da Fristen greifen. Zumindest haben wohl die ersten Vorgänge so lange benötigt. Ich behalte den Ablauf mal im Blick.  Mal sehen, wie der Schriftwechsel vorangeht.  

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 17/05/2022 8:39 am
(@slucks)
Ehrenhaftes Mitglied

Haben den schon Leute erfolg? , weil so ein Anwalt kann unter Umständen mehrere tausend euro kosten, hoffentlich lohnt sich das, auch wenn man davon nicht gesund wird , kann man sich vielleicht an Therapien rantrauen die vielleicht etwas mehr kosten,ohne finanziell ruiniert zu werden.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/05/2022 10:07 am
(@heikep)
Vertrauenswürdiges Mitglied

@slucks 

Die ersten sind wohl schon erfolgreich durch. Ich denke, es bleibt trotzdem immer noch ein heikles Spiel. Da spielen ja viele Dinge wie Schwere der Erkrankung etc. eine Rolle. Im Moment vertritt er wohl über 200 Betroffene. Mal schauen, ich werde auf jeden Fall berichten.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 20/05/2022 5:09 pm
Zwergwachtel, , und 2 weiteren Personen gefällt das
(@cat)
Wertvolles Mitglied

@heikep Ich drücke die Daumen! Bin super gespannt ob Herr Preller Dir zu Gerechtigkeit verhelfen kann. Hoffe sehr darauf🍀🍀🍀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/05/2022 5:29 pm
Heike P. gefällt das
(@heikep)
Vertrauenswürdiges Mitglied

@cat 

Vielen lieben Dank. Ich halte auch die Luft an und hoffe, das es gut läuft.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 21/05/2022 7:30 pm
gefällt das
 Wien
(@wien)
Vertrauenswürdiges Mitglied

Ich habe mich nun auch informiert und werde mich anwaltlich vertreten lassen, sobald die Rechtschutzversicherung der Kostenübernahme zustimmt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/05/2022 2:39 pm
Heike P. und Mark gefällt das
(@heikep)
Vertrauenswürdiges Mitglied

@wien 

super! Drücken wir uns die Daumen.  Bin sehr gespannt, wie es läuft.   

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 25/05/2022 2:58 pm
(@momo23mozart)
Anfänger

@slucks Also der Schmerzensgeldprozess meines Vaters, keine Impfung, dauert jetzt schon 5 Jahre. Deswegen staune ich über die Aussage in 8 Monaten von einem amerikanischen Konzern, die sich gegen Klagen abgesichert haben, Geld zu erstreiten. Dafür müssten die Impfschäden als solche erstmal anerkannt werden, dagegen werden sich die Behörden und Hersteller bis zur letzten Instanz sträuben, und Pharmakonzerne haben sehr unmoralische Anwälte. Diesen sehr harten Weg würde ich nie ohne Rechtsschutz Absicherung gehen.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31/05/2022 8:56 am
Heike P. gefällt das
(@heikep)
Vertrauenswürdiges Mitglied
Veröffentlicht von: @momo23mozart

@slucks Also der Schmerzensgeldprozess meines Vaters, keine Impfung, dauert jetzt schon 5 Jahre. Deswegen staune ich über die Aussage in 8 Monaten von einem amerikanischen Konzern, die sich gegen Klagen abgesichert haben, Geld zu erstreiten. Dafür müssten die Impfschäden als solche erstmal anerkannt werden, dagegen werden sich die Behörden und Hersteller bis zur letzten Instanz sträuben, und Pharmakonzerne haben sehr unmoralische Anwälte. Diesen sehr harten Weg würde ich nie ohne Rechtsschutz Absicherung gehen.

 

Vielleicht weil es - zumindest bei mir - keine Klage wird sondern ein Vergleich. In dem Falle hat man auch nicht die immens hohen Prozesskosten. Aber natürlich fallen Anwaltskosten an die auch weh tun, wenn kein Vergleich erkämpft werden kann. Ich werde auf jeden Fall berichten wie es ausgegangen ist. 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 31/05/2022 9:44 pm
Kirschbluete und Knulli gefällt das
(@momo23mozart)
Anfänger

@heikep ich drücke die Daumen, aber auch ein Vergleich setzt voraus, dass die Nebenwirkungen als Impfschaden anerkannt werden, hier liegt die Crux. Bin gespannt, wie es weitergeht. LG 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31/05/2022 9:48 pm
Heike P. gefällt das
(@slucks)
Ehrenhaftes Mitglied

Ich hoffe das die dafür bezahlen müssen mit dem was die uns angetan haben. Lg

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/06/2022 8:00 am
Mark, Heike P., Robinmetz und 1 weiteren Personen gefällt das
Seite 1 / 2
Teilen:
  • Hier findet ihr einen Live-Chat für Betroffene.
  • Der Zugang zum Chat ist nur möglich, wenn ihr im Forum registriert und angemeldet seid. Gäste können dem Chat nicht beitreten oder den Inhalt einsehen.
  • Der Sinn des Chats liegt darin, dass sich Betroffene unkompliziert und live in besonderen Situationen austauschen und beistehen können.
  • Es gelten die allgemeinen Forenregeln.
  • Nachrichten bleiben für 24h bestehen und löschen sich dann selbst.
  • Wenn du dein Profilbild auch im Chat ergänzen möchtest, musst du es HIER erneut festlegen. Das ist technisch leider nicht anders möglich.
  • Feedback oder Probleme gerne melden bei: webmaster@nebenwirkungen-covid-impfung.org
PVS-Chat
Lade den Chat...