Hirschhausen Doku -...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Hirschhausen Doku - Gedankenaustausch

Seite 1 / 4
 
(@samsara)
Ehrenhaftes Mitglied

Da es im anderen thread deplatziert sein soll, öffne ich ein neues Thema dazu und poste hier meine Meinung.

Bei der Doku kam für mich deutlich heraus, dass es politischer Wille ist, dass wir heute dort stehen wo wir stehen. An der schlechten Lage der vielen CFS Erkrankten auf die in der Doku klar hingewiesen wird, ist einzig und allein ein politischer Unwille schuld.

Interessant fand ich, dass es bei MS wie bei CFS ca 250.000 Erkrankte gibt, aber im Gegensatz zu CFS es bei MS Therapien und Medikamente gibt, da sich hier unter anderem auch die Pharmaindustrie investiert hat.

Stellt euch vor, dass es in jeder großen Stadt eine Anlaufstelle für Impfgeschädigte gäbe und auch diese Anlaufstellen wären überlaufen. Stellt euch vor, dass Blutwäsche eine anerkannte Behandlungsmethode darstellen würde und jeder Impfgeschädigte nun Anspruch darauf hätte. Es ist politisch nicht gewollt und das ist der eigentliche Skandal.

Die Krankenkassen sind in der Lage aus den Daten herauszufiltern wie hoch die Zahl an Patienten ist, die wegen starker Beschwerden nach Impfung zum Arzt gegangen ist. Warum kennen wir die Zahl bis heute nicht? Herr Schöfbeck von BKK Vital hat es versucht und wir wissen wohin das führte. Es gibt in Deutschland weiterhin ein Verschliessen der Augen seitens der Verantwortlichen vor der nackten Tatsache, dass die Impfung Menschen richtig krank machen kann.

1 x Biontech, Juli 2021 - Nervenschmerzen linke Hand ca. 1 Std. nach Impfung, bis ca. 4 Wochen kamen hinzu:Parästhesien,schmerzhafte Lymphknotenschwellung Hals, Tinnitus, Brainfog,Augenschmerzen links, Sehstörungen,Schmerzen linkes Schultergelenk/Muskulatur, Nackenschmerzen,Fersenschmerzen links, Depersonalisation, Blutdruckschwankungen,Herzklopfen, Schwindel,Atemnot,Vibrationen im Kopf,Zähneklappern,Fatigue,Kopfschmerzen,Gedächtnisstörungen - spürbare Besserung aller Symptome bis Anfang Dezember 2021, Ende Dez 2021 - Crash und Rückkehr vieler Symptome mit Vibrationen im ganzen Körper und Ganzkörperschmerz, stechende Rückemschmerzen, Muskelzuckungen, starkes Krankheitsgefühl, Corona Test negativ, Anfang Juli 2022 - ca. 20% Restbeschwerden, 22.Juli 2022 - Corona Erkrankung mit mittelschwerem Verlauf

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 30/06/2022 11:39 am
Pinetree, Marcel, Betty und 5 weiteren Personen gefällt das
Schlagwörter für Thema
(@deleted_user)
Experte
Veröffentlicht von: @samsara

Da es im anderen Forum deplatziert sein soll, öffne ich ein neues Thema dazu und poste hier meine Meinung.

 

Sehr gut, so bleibt das übersichtlich!

Dieser Account ist ein Serviceaccount und erhält die Beiträge gelöschter User.
AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2022 11:42 am
(@conny64)
Anfänger

Und selbst diese Zahl der Krankenkassen erfasst nicht die privat Versicherten und all die, bei denen der Arzt keinen spezifischen Code für Impfnebewirkungen eingibt. Und das sind nicht wenige.

W. 64 Jahre, keine Vorerkrankungen, keine Medikamente, sportlich, 1. Biontech 04.11.2021, 2. Biontech 07.12 2021, Durchfall, Herzrasen, Atemnot, Enge im Brustkorb, Blutdruckentgleisungen 200/140, starke Nacken- Gelenk- Muskelschmerzen, taube kalte Füße, Antriebslosigkeit, Fatique. Stand Juni 2022: Durchfall,Blutdruck, Atemnot, Herz-Rasen, Brustenge sind weg, taube, kalte Füße, Nackenschmerzen gelegentlich, Belastungsgrenze nimmt langsam zu, Gelenk- Muskelschmerzen, schlappe Beine immer, verstärkt nach Belastung. Arbeitsunfähig seit 7 Monaten

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2022 12:34 pm
mabeg, Pommesgabel und Pinetree gefällt das
(@chandra)
Wertvolles Mitglied

Krankenkassendaten sind nicht repräsentativ. Die meisten Krankmeldungen wegen der Impfung wird es wegen der üblichen Nebenwirkungen in den ersten Tagen nach der Impfung geben. Die sind aber doch nicht unüblich, damit ist bei jeder Impfung zu rechnen. Der ganze Spuk, der erst später los geht bzw. lange anhält wird in der Regel gar nicht mehr als Impfnebenwirkung kodiert. Ich war zum Beispiel nach meinen beiden Impfungen wegen der Reaktionen jeweils zwei Tage krankgeschrieben. Als dann aber mein Körper zunehmend begann verrückt zu spielen, folgten Diagnosen wie Schwindel, Sehstörungen, Erschöpfung, aus denen nicht hervorgeht, dass es sich um eine Impfnebenwirkung handelt. Mein Hausarzt hat auch nie einen Zusammenhang gesehen. Da es vermutlich in vielen Fällen so läuft, spiegeln die Krankenkassendaten vor allem die Krankschreibungen wegen normaler Impfreaktionen (die sehr häufig vorkommen) wieder. Sie differenzieren nicht und sind somit nicht aussagekräftig. Das wurde bei Schöfbeck zurecht kritisiert. Dass die Datenanalyse von einem Querdenker durchgeführt wurde, hat es nicht besser gemacht...

Es fehlt ein Impfregister und es herrscht immer noch eine Abwehr bei Ärzten, lang anhaltende Impfnebenwirkungen zu sehen. Deshalb werden wir die Frage nach der genauen Zahl auch in Zukunft nicht beantworten können. 

Wichtiger finde ich, dass wir überhaupt gesehen werden. Und da bin ich Hirschhausen unglaublich dankbar für seine Reportage und seine Worte bei Maischberger. Ich sehe hier auch keinen Widerspruch zu früheren impfbefürwortenden Beiträgen. Die Impfung hat viele Leben gerettet. Nun wird erkannt, dass sie auch schaden kann. Hirschhausen hat, wie ich finde, zu beiden Themen gut recherchiert und den jeweils aktuellen Erkenntnissstand sachlich und eindrücklich aufbereitet. Ich hoffe, dass er damit auch behandelnde Ärzte erreicht.

AstraZeneca (März 21)/Biontech (Juni 21) V.a. nach Biontech Schwankschwindel, Benommenheit, Muskelschwäche, Herzrhythmusstörungen, starke Erschöpfung, Konditionsverlust (früher sehr sportlich) Sehstörungen, Schmerzen im Bereich HWS/BWS, Parästhesien. Nukleokapsid-Test negativ.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2022 2:11 pm
Pinetree, Dan, Adajo und 3 weiteren Personen gefällt das
(@samsara)
Ehrenhaftes Mitglied

@chandra 

Ich finde die Zahlen nicht unbedeutend, da das PEI die Bedeutung des Post-Vac-Syndroms mit deren genauso wenig aussagekräftigen Zahlen versucht herunterszuspielen. Man könnte die Daten der Krankenkassen als Anhaltspunkt heranziehen und wenn die Krankenkassen die Zahlen nicht herausrücken wollen, könnte man zumindest Studien zur Impfstoffsicherheit anregen, aber es passiert nichts. So ganz nebenbei stelle ich mir die Frage, ob ich jemals zum Arzt gegangen wäre wenn ich erwartbare Impfnebenwirkungen hätte. Alle im meinem privaten Umfeld hatten sie, aber niemand ist deswegen zum Arzt gegangen. Ich denke daher schon, dass viele zum Arzt gegangen sind, da sie besonders starke Nebenwirkungen hatten.

Es ist Fakt, dass das genaue Erfassen von Nebenwirkungen und Studien zu von langanhaltenden Nebenwirkungen Betroffenen politisch nicht gewollt ist. Wo ein Wille ist ein Weg, aber der Wille ist nicht da. Er ist nicht da in Sachen Erfassung von Nebenwirkungen, er ist nicht da in der Einrichtung von Post Vac Ambulanzen, er ist nicht da in Sachen Studien zu Impfnebenwirkungen und solange es diesen Willen nicht gibt, wird trotz einer Doku wie der von Hirschhausen meiner Meinung nach nichts passieren. Wir sind der zu vertretende Kollataralschaden, da wir uns seit der Impfung nur etwas weniger gut konzentrieren können 😕 

1 x Biontech, Juli 2021 - Nervenschmerzen linke Hand ca. 1 Std. nach Impfung, bis ca. 4 Wochen kamen hinzu:Parästhesien,schmerzhafte Lymphknotenschwellung Hals, Tinnitus, Brainfog,Augenschmerzen links, Sehstörungen,Schmerzen linkes Schultergelenk/Muskulatur, Nackenschmerzen,Fersenschmerzen links, Depersonalisation, Blutdruckschwankungen,Herzklopfen, Schwindel,Atemnot,Vibrationen im Kopf,Zähneklappern,Fatigue,Kopfschmerzen,Gedächtnisstörungen - spürbare Besserung aller Symptome bis Anfang Dezember 2021, Ende Dez 2021 - Crash und Rückkehr vieler Symptome mit Vibrationen im ganzen Körper und Ganzkörperschmerz, stechende Rückemschmerzen, Muskelzuckungen, starkes Krankheitsgefühl, Corona Test negativ, Anfang Juli 2022 - ca. 20% Restbeschwerden, 22.Juli 2022 - Corona Erkrankung mit mittelschwerem Verlauf

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 30/06/2022 6:25 pm
Kind Kind, ModernaZeiten und Conny64 gefällt das
(@knulli)
Ehrenhaftes Mitglied

@samsara und weil wir ja eh nur einige wenige sind. Wobei keiner irgendwelche genauen Zahlen kennt...😂

Eine Impfung Juni 2021. Gesichtslähmung, Taubheitsgefühle, Muskelschwäche, bleierner Schlaf, Muskelschmerzen, neurologische Symptome, Augenschmerzen, Nierenprobleme, Erschöpfung, geschwollene Lymphknoten, Gelenkschmerzen, Unterbauchschmerzen, Reaktivierung Ebstein Barr Virus. Stand Juli 22: Ab und zu Muskelschmerz und Augenschmerz, Merkschwäche besser aber noch da.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2022 6:30 pm
Conny64 gefällt das
(@knulli)
Ehrenhaftes Mitglied

Was ich besonders gruselig fand war dieses sichtbar machen der Mikrogerinsel. Was, wenn wir die auch haben...bei mir hat es anfangs immer in den Beinen gepiekst immer an verschiedenen Stellen...

 

Eine Impfung Juni 2021. Gesichtslähmung, Taubheitsgefühle, Muskelschwäche, bleierner Schlaf, Muskelschmerzen, neurologische Symptome, Augenschmerzen, Nierenprobleme, Erschöpfung, geschwollene Lymphknoten, Gelenkschmerzen, Unterbauchschmerzen, Reaktivierung Ebstein Barr Virus. Stand Juli 22: Ab und zu Muskelschmerz und Augenschmerz, Merkschwäche besser aber noch da.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2022 6:33 pm
Pinetree, Pommesgabel und Conny64 gefällt das
(@adajo)
Vertrauenswürdiges Mitglied

https://www.daserste.de/information/ratgeber-service/hirschhausens-check-up/videos/Hirschhausen-und-Long-Covid-die-Pandemie-der-Unbehandelten-100.html

 

Hier besteht die Möglichkeit, die Sendung zu kommentieren,wer das möchte.

1. Impfung AZ März 21. Kribbeln, Taubheitsgefühle, Atemnot, Herzrasen, Schwindel, Muskelschmerzen, Nervenschmerzen, Übelkeit, Benommenheit,Fatigue.
Aktuell vorhanden (8/22): Kribbeln, Taubheitsgefühle, Benommenheit, Belastungsintoleranz.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2022 6:47 pm
Knulli gefällt das
(@samsara)
Ehrenhaftes Mitglied

@knulli 

Ich bin sicher, dass alle Menschen einen temporären Schaden durch die Impfung erlitten haben. Natürlich bemüht sich unser Immunsystem um ständige Reparatur und diese Mikrogerinnsel werden mit der Zeit auch abgebaut, aber in dieser Zeit kann der Körper andere Jobs nicht mehr so gut erfüllen und was das für die nächsten Jahre/Jahrzehnte bedeutet, wird leider jeder Einzelne am eigenen Leib erfahren müssen. Ich bin mittlerweile der Meinung, dass die Impfung nicht nur eine besonders langanhaltende Immunreaktion auslöst, die Schäden an Gefäßen und Organsystemen verursachen kann, sie kann zumindest bei Einzelnen von uns eine auf Dauer umprogrammiertes Immunsystem verursachen mit eher negativen Folgen. Mit den Impfungen pfuschen wir in ein empfindliches, bis dato perfekt austariertes Organsystem hinein und das kommt dabei heraus.

Mit der mRNA Technologie wird viel Gutes assoziiert, ich sehe zur Zeit nur die Risiken und erkenne am eigenen Körper, dass wir diese Technologie definitiv noch nicht beherrschen.

1 x Biontech, Juli 2021 - Nervenschmerzen linke Hand ca. 1 Std. nach Impfung, bis ca. 4 Wochen kamen hinzu:Parästhesien,schmerzhafte Lymphknotenschwellung Hals, Tinnitus, Brainfog,Augenschmerzen links, Sehstörungen,Schmerzen linkes Schultergelenk/Muskulatur, Nackenschmerzen,Fersenschmerzen links, Depersonalisation, Blutdruckschwankungen,Herzklopfen, Schwindel,Atemnot,Vibrationen im Kopf,Zähneklappern,Fatigue,Kopfschmerzen,Gedächtnisstörungen - spürbare Besserung aller Symptome bis Anfang Dezember 2021, Ende Dez 2021 - Crash und Rückkehr vieler Symptome mit Vibrationen im ganzen Körper und Ganzkörperschmerz, stechende Rückemschmerzen, Muskelzuckungen, starkes Krankheitsgefühl, Corona Test negativ, Anfang Juli 2022 - ca. 20% Restbeschwerden, 22.Juli 2022 - Corona Erkrankung mit mittelschwerem Verlauf

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 30/06/2022 6:51 pm
Erdmännchen, Conny64, ElisaB und 1 weiteren Personen gefällt das
(@samsara)
Ehrenhaftes Mitglied

@knulli 

Die Darstellung der Mikrogerinnsel fand ich auch erschreckend und wie man sehen konnte, war auch Hirschhausen so "beeindruckt", dass er sich direkt einer Blutwäsche unterziehen wollte. Es wurde in der Doku bestätigt, dass die Gerinnsel nach der Blutwäsche nicht mehr sichtbar waren was eindeutig für diese Therapie spricht. 

1 x Biontech, Juli 2021 - Nervenschmerzen linke Hand ca. 1 Std. nach Impfung, bis ca. 4 Wochen kamen hinzu:Parästhesien,schmerzhafte Lymphknotenschwellung Hals, Tinnitus, Brainfog,Augenschmerzen links, Sehstörungen,Schmerzen linkes Schultergelenk/Muskulatur, Nackenschmerzen,Fersenschmerzen links, Depersonalisation, Blutdruckschwankungen,Herzklopfen, Schwindel,Atemnot,Vibrationen im Kopf,Zähneklappern,Fatigue,Kopfschmerzen,Gedächtnisstörungen - spürbare Besserung aller Symptome bis Anfang Dezember 2021, Ende Dez 2021 - Crash und Rückkehr vieler Symptome mit Vibrationen im ganzen Körper und Ganzkörperschmerz, stechende Rückemschmerzen, Muskelzuckungen, starkes Krankheitsgefühl, Corona Test negativ, Anfang Juli 2022 - ca. 20% Restbeschwerden, 22.Juli 2022 - Corona Erkrankung mit mittelschwerem Verlauf

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 30/06/2022 6:58 pm
Knulli gefällt das
(@elisab)
Vertrauenswürdiges Mitglied

Auf die Gefahr hin, dass mein Beitrag gelöscht wird...

Aber die größte Genugtuung war für mich die subtile Bloßstellung des Neurologen und damit auch der Kollegen speziell aus seinem Fach, die uns seit Monaten und den ME/CFS-Erkrankten seit Jahren Unrecht tun. Danke an die mutige Ärztin!!!

Insgesamt eine wunderbare Doku. Auf den Punkt!!! Sie gehört in die Prime Time, nicht versteckt in die Mediathek!!!

weiblich, 33
1 x BioNTech am 12.05.2021
akute Reaktion 4 Tage danach: plötzlicher Schwindel und Ausfall auf der linken Körperhälfte
erst nach 6 Wochen Entwicklung zahlreicher Symptome mit Plateauphase im August/September
nach einem Jahr immer noch stark eingeschränkt durch Erschöpfung, Belastungsintoleranz, Schwindel, Sehstörungen, Kreislaufprobleme, Gangunsicherheit und Koordinationsschwierigkeiten im linken Bein
AAK: beta1+2-adrenerg, M3+M4-muskarinerg

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2022 7:02 pm
Erdmännchen, Biontechopfer, Chandra und 3 weiteren Personen gefällt das
(@conny64)
Anfänger

https://www.derwesten.de/panorama/promi-tv/ard-eckart-von-hirschhausen-corona-doku-long-covid-id235755895.html

Ich habe den Link aus dem Thread Medienberichte kopiert, da ja nur hier der Austausch möglich ist.

Niemand der diesen Bericht liest, geht von Long Covid nach Impfung aus. Die Medien greifen es, wie ich erwartet habe,  nicht auf.  Dieses Thema wurde in der Hirschhausen Doku nur kurz am Rande erwähnt und geht  unter. Long Covid nach Infektion ist das Thema. Dabei haben Long Covid Patienten bei Weitem nicht diese Probleme anerkannt zu werden wie wir. Es gibt Anlaufstellen, Rehas und Long Covid ist eine anerkannte Krankheit, auch wenn man noch im Dunkeln tappt wie geholfen werden kann. Ich habe eine Kollegin die Long Covid hat. Sie ist auch Ärztin und ja, sie hat es heftig erwischt. Im Gegensatz zu mir stößt allerdings sie bei allen auf Verständnis und Anteilnahme. Long Covid Patienten haben ein Gesicht, wir nicht, denn es passt nicht ins System. 

Maischberger habe ich leider nicht gesehen, werde es mir noch anschauen. Die Euphorie über die Doku Hirschhausen kann ich leider nicht teilen. 

 

 

W. 64 Jahre, keine Vorerkrankungen, keine Medikamente, sportlich, 1. Biontech 04.11.2021, 2. Biontech 07.12 2021, Durchfall, Herzrasen, Atemnot, Enge im Brustkorb, Blutdruckentgleisungen 200/140, starke Nacken- Gelenk- Muskelschmerzen, taube kalte Füße, Antriebslosigkeit, Fatique. Stand Juni 2022: Durchfall,Blutdruck, Atemnot, Herz-Rasen, Brustenge sind weg, taube, kalte Füße, Nackenschmerzen gelegentlich, Belastungsgrenze nimmt langsam zu, Gelenk- Muskelschmerzen, schlappe Beine immer, verstärkt nach Belastung. Arbeitsunfähig seit 7 Monaten

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2022 7:19 pm
(@chandra)
Wertvolles Mitglied

@samsara Klar, beim PEI sind wir ziemlich sicher deutlich untererfasst. Das bedeutet aber nicht, dass wir das mit Krankenkassendaten belegen können, die uns lediglich erlauben zu spekulieren. Sie bieten uns keinerlei Orientierung, weil sie nicht differenzieren. Ich bin mit meinen anfänglichen Nebenwirkungen auch nur deshalb zum Arzt gegangen, weil ich eine AU-Bescheinigung für meinen Arbeitgeber brauchte. So ging es nicht nur mir. 

Dass die Auseinandersetzung mit dem Thema Impfnebenwirkungen politisch nicht gewollt ist, ist offensichtlich. Wenn wir Aufmerksamkeit bekommen wollen, sollten wir uns diese aber nicht auf der Grundlage von Daten erkämpfen, welche nur Spekulationen zulassen.

@conny64 Ich habe die Doku so wahrgenommen, dass Hirschhausen, obwohl es um Long Covid ging, Post Vac einen nicht kleinen Raum gegeben hat. Nicht am Rande sondern mittendrin und wiederholt. Es wurde ausführlich über einen Fall berichtet und das Thema bei der Ärztin und durch sie wieder aufgegriffen. Ich fand es sogar schon fast gleichwertig neben Long Covid und ME/CFS, zumal es ja alles zusammenhängt.

AstraZeneca (März 21)/Biontech (Juni 21) V.a. nach Biontech Schwankschwindel, Benommenheit, Muskelschwäche, Herzrhythmusstörungen, starke Erschöpfung, Konditionsverlust (früher sehr sportlich) Sehstörungen, Schmerzen im Bereich HWS/BWS, Parästhesien. Nukleokapsid-Test negativ.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2022 8:34 pm
Pommesgabel gefällt das
 Dan
(@dan)
Moderator

Es braucht eben seine Zeit, bis alle davon überzeugt sind, dass die Erde doch keine Scheibe ist.

Symptome, die man als nicht Betroffener sich nicht vorstellen kann und deren Ursache man mit breit verfügbaren Mitteln kaum nachweisen kann, haben einen schweren Stand.

Es mag im Gesundheitssystem viel im Argen liegen und nicht alle Tagesblätter werden sich unserem Thema annehmen. Dennoch haben wir doch schon viel bewegt und die zuhörenden Ohren werden mehr.

Für mich ist die Doku ein großer Schritt raus aus dem Tabu-Bereich. Ab sofort kann es nur besser werden. Es wird dauern und möglicherweise wird die benötigte Forschung nicht im bürokratischen Deutschland stattfinden. Aber für die gesellschaftliche Anerkennung hierzulande ist die Doku ein starker Beitrag.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2022 8:50 pm
Knulli, ElisaB und Pommesgabel gefällt das
(@adajo)
Vertrauenswürdiges Mitglied

@conny64 

Ich fand es einfach gut, dass die Doku auf dieser Seite erwähnt wird, die einfach noch Mal ein anderes Publikum hat als die ARD Mediathek. Und wenn dann Menschen angeregt werden die Dokumentation zu schauen, ist doch schon wieder ein größerer Teil erreicht worden. 

1. Impfung AZ März 21. Kribbeln, Taubheitsgefühle, Atemnot, Herzrasen, Schwindel, Muskelschmerzen, Nervenschmerzen, Übelkeit, Benommenheit,Fatigue.
Aktuell vorhanden (8/22): Kribbeln, Taubheitsgefühle, Benommenheit, Belastungsintoleranz.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2022 9:49 pm
Pommesgabel gefällt das
Seite 1 / 4
Teilen:

Hier geht es zum Chat.