Forum

Benachrichtigungen
Alles löschen

Ablenkung

Seite 1 / 2
(@claudia)
Wertvolles Mitglied

Ist jetzt nicht direkt off topic,aber ich würde mal gerne wissen wie ihr so versucht euch abzulenken?

Irgendwie fällt mir das unheimlich schwer. Eigentlich dreht sich immer alles um die Situation. Selbst wenn ich zu meinem Sohn ins Zimmer gehe,denke ich nur wie doof das alles für ihn ist. 

Hab mich bei ner singlebörse angemeldet um da n bisschen Ablenkung zu bekommen,aber dann wird früher oder später auch nach nem treffen gefragt oder allein schon die frage "wie war dein Tag" ist schon doof...

Also her mit euren Tipps 😊

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 12/08/2021 3:59 pm
 LG11
(@lg11)
Ehrenhaftes Mitglied

Musik hören und machen hilft sehr! 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/08/2021 5:58 pm
Claudia gefällt das
(@sonnenscheinfuerdich)
Vertrauenswürdiges Mitglied
Veröffentlicht von: @claudia

Ist jetzt nicht direkt off topic,aber ich würde mal gerne wissen wie ihr so versucht euch abzulenken?

Irgendwie fällt mir das unheimlich schwer. Eigentlich dreht sich immer alles um die Situation. Selbst wenn ich zu meinem Sohn ins Zimmer gehe,denke ich nur wie doof das alles für ihn ist. 

Hab mich bei ner singlebörse angemeldet um da n bisschen Ablenkung zu bekommen,aber dann wird früher oder später auch nach nem treffen gefragt oder allein schon die frage "wie war dein Tag" ist schon doof...

Also her mit euren Tipps 😊

Ja ,das verstehe ich sehr gut, ich war  und bin noch Lärm Ton empfindlich.  Mir hilft zu verstehen, was mit meinem Körper passiert mit der Hoffnung ,das es besser wird.   Das ganze annehmen. Zumindest Ist der Schwindel nicht mehr so präsent und kann wieder mehr machen.

Wichtig ist an der Luft zu laufen immer wieder probieren. Entspannunsübung über Video tut gut.   Einfach mal was anderes machen.  

Kannst Sing Übungen über Video machen, das hilft der Muskulatur und Ablenkung einfach mal an was ganz anderes denken. 

Mit Freunden treffen im Wald spazieren gehen, wenn das schon klappt. 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/08/2021 7:22 pm
Claudia gefällt das
(@kaelas)
Anfänger

Liebe Claudia, so ging es mir die ersten Wochen auch. Nun hab ich scharfe Regeln was das lesen und kommunizieren über die Nebenwirkungen angeht. Keine schlechten Nachrichten am Abend 😉 

ich mache nun Yoga und lege mich auf die bioloka blumenfeld Matte, das tut ein wenig weh zum Start, aber ist super entspannend mittlerweile. 

ich sehe mir lustige Filme aus den 80/90ern an, die ich als Kind ganz toll fand, die wirken beruhigend 😀 

und mache Atemübungen, trinke viel, esse viel bewusster und gesünder. 

Oder spiele spielen - Karten und Brettspiele 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/08/2021 7:26 pm
Claudia gefällt das
(@claudia)
Wertvolles Mitglied

Das sind doch schon super Vorschläge. Vielen Dank euch...

Ja das mit der 'keine schlechten Nachrichten am Abend'-Regel ist sehr gut. Habe von meinem Osteopathen/Heilpraktiker allgemein eine Nachrichtensperre verschrieben bekommen. Ich schaue aktuell keine Nachrichten,lese auch keine. Und wenn irgendwo das Thema Corona/impfung/Inzidenz aufkommt wird weggeschaltet. Das findet mein Sohn z.B. auch klasse. 

N richtig guten Tipp hab ich vorhin noch von ner freundin bekommen und zwar vllt die zeit nutzen um eine Sprache lernen. Das ist Ablenkung und gleichzeitig ne gute Übung für unser Gehirn. 

Denke das werde ich ausprobieren 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 13/08/2021 2:16 am
(@tiffi)
Aufstrebendes Mitglied

Hallo an Alle,

Ich bin Gott sei Dank nach gut 6 Monaten wieder einigermaßen auf den Beinen.

Was mir am meisten hilft u mich ablenkt ist wenn ich raus in die Natur gehe, ich habe ein Pferd und wenn ich zum Stall kann dann denke ich nicht mehr an krank sein.

Der Focus ist ganz beim Tier und das tut gut. Es hat jetzt lange gedauert, aber ich reite jetzt wieder hin u wieder eine gemütliche Runde durch den Wald, das macht den Kopf frei.

Natürlich ist das nicht jedem möglich, aber in den Wald gehen das kann man auch ohne Pferd, vielleicht mit einer Freundin oder Freund spazieren gehen und einfach bißchen  quasseln.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/09/2021 10:01 pm
Claudia gefällt das
(@claudia)
Wertvolles Mitglied

@tiffi vielen Dank für den Tipp...

Magst du ggf noch in der Rubrik wo man es geschafft hat (weiß jetzt gar nicht den namen) deine geschichte aufschreiben? Mut machen ist glaube ich mit das wichtigste was wir momentan brauchen. Das wäre super lieb...

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 14/09/2021 10:13 pm
 LG11
(@lg11)
Ehrenhaftes Mitglied

@tiffi das ist toll zu hören. Ich hatte auch so 6 Monate im Gefühl. Bin jetzt im 4. Monat. Solange man nicht draußen ist, hilft auch eine Katze sehr 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/09/2021 10:23 pm
Tiffi gefällt das
(@tiffi)
Aufstrebendes Mitglied

Ich denke Tiere sind sehr gute Therapeuten 🤩 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/09/2021 10:32 pm
(@tiffi)
Aufstrebendes Mitglied

@claudia 

Hallo Claudia, habe gerade in der Rubrik "Betroffene, Nebenwirkungen "

Geschrieben, Verlauf, Dauer

Unterm Strich hat es Die Zeit gebracht, Zaubermittel habe ich leider keines zu bieten 😑 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/09/2021 10:36 pm
(@oliver)
Anfänger

Hallo Claudia,

das hast du gut beschrieben, und ich denke jeder von uns muss sehen wie man am besten positive Energie tankt. Das ist für mich das Allerwichtigste, denn die Selbstheilungskräfte des Körpers scheinen in unserer aktuellen Situation der Schlüssel zu sein..

Ich mache morgens und abends Mentaltraining, und bedanke mich jeweils für drei Sachen für die ich an diesem Tag dankbar bin. Und ich sage mir was ich gut gemacht habe, auch wenn ich so platt war das ich kaum zum Briefkasten im Haus gehen konnte. Musik machen (mein Beruf) geht manchmal nur ne Viertelstunde am Tag, aber das ist dann so. Musik hören. Lesen, und Hörbücher: Super Muster Unterbrechung weil sofort der Fokus weg vom Thema Krankheit ist. Abends kein TV, wenn nur Sport etc. je nach Geschmack. Und mal versuchen eine Woche keine Nachrichten sehen und lesen.. Yoga: Wenn der Körper es zulässt, geht bei mir noch nicht wegen Erschöpfung und Schmerzen.. 

Viele Grüße Oliver

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16/09/2021 2:12 pm
(@claudia)
Wertvolles Mitglied

@oliver 

Hallo Oliver...danke für die Tipps. Es fällt mir tatsächlich immer schwerer mich abzulenken. Ich Strudel da irgendwie gerade in ne abwärtsspirale. Meine psyche ist ziemlich angeschlagen mittlerweile. Die benommenheit,dieses komische fremdseingefühl zerrt sehr an meinen Nerven und ich hab jetzt noch Probleme mit der Atmung dazugekommen.🙄

Ich versuche nach wie vor positiv zu denken. Höre mir jeden Abend zum einschlafen meditationen an,positive Affirmationen und versuche meine Selbstheilung zu aktivieren. Ich war sogar schon bei ner Heilerin die mir Energien schickt.

Ich muss wohl noch geduldiger werden. Bin jetzt in der 14. Woche....

LG 💫

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 16/09/2021 2:34 pm
 LG11
(@lg11)
Ehrenhaftes Mitglied

@oliver oh, Du bist auch Musiker? Ich auch! Es ist fatal. Ich traue mich im Moment kaum auf die  Bühne. Komponieren hingegen bringt viel Kraft, kostet aber Überwindung.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16/09/2021 3:51 pm
(@oliver)
Anfänger

Hallo Claudia,

das kann ich Alles absolut nachvollziehen.. es ist unglaublich schwer für uns alle durchzuhalten, und auch immer wieder bewusst zu machen das es irgendwann weggehen wird. Du machst das doch gut!

Mir fiel noch ein das Atemtechniken unglaublich hilfreich sind, mehrere Mal am Tag. Da gibt es auf YouTube bestimmt gute Videos um da etwas zu lernen. 

Was diese De-Realisation betrifft, also das Fremdsein Gefühl, und was Mentaltraining betrifft: Ich hab mir mal einen Video Kurs gekauft bei dem es dazu sehr gute Techniken gibt. Ursprünglich ist der entwickelt worden für Leute die Angst bzw. Panikattacken haben in extremen Stresssituationen... Davon sind mittlerweile ja extrem viele Menschen betroffen, noch mehr seit der Corona Zeit.

Der Unterschied zu "nur positivem Denken" als Zuhörer ist da, das mit dem Training alle Sinne (Hören, Sehen, Fühlen, Riechen, Schmecken) mit einer konkreten positiven Situation erlebt werden. Dadurch werden im Gehhirn viel mehr Synapsen gebildet, und bei regelmäßigem Training z B. vor dem Schlafengehen ist das extrem effektiv. Super leicht zu lernen. Bei Bedarf sende ich dir gerne Infos dazu.

Viele Grüße Oliver

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16/09/2021 3:59 pm
(@oliver)
Anfänger

@lg11 Schön, Musik zu machen ist einfach super. Leider kann ich Aufgrund der Impfung Nebenwirkungen nur maximal ne halbe Stunde am Tag spielen, aber besser als gar nicht...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16/09/2021 4:08 pm
Seite 1 / 2
Teilen: