Forum

Warum wurde ich gel...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Warum wurde ich gelöscht?

(@sonnenklar)
Neuling

Hallo.

Ich leider seit meiner Johnson Impfung im Juli unter starken Problemen (Summen, Rauschen und Klingeln im Ohr, besonders beim Einschlafen, das mir den Schlaf raubt, dazu Kopfdruck aus heiterem Himmel, wie etwa beim Spazieren gehen, Kurzatmigkeit, welche ich vorher nicht hatte. Stiche in den Waden, neige zu Krämpfen in den Waden, Herzstolpern und zeitweise Tachykardien, verbunden mit extremen Erschöpfungszuständen. Ich fühle mich 20 Jahre älter und könnte nur noch heulen.). Ich nehme Betablocker und Magnesium ein, komme aber nicht drum herum auch Ibuprofen ca. 3x die Woche zu nehmen. Ich nehme abends Mirtazapin aufgrund der Schlafstörungen, allerdings machen sie mich am nächsten Tag irgendwie "matschig" im Kopf. An Bewegung ist leider nicht mehr zu denken, aktuell bin ich beurlaubt und werde mich erstmal krank schreiben lassen müssen. Ich versuche zur inneren Ruhe zu kommen mittels Yoga, aber gerade währedn dieser Übungen schrillt es oft in meinen Ohren und ich falle wieder in mein Gedankenmuster ("du wirst nie wieder normal, dein Leben ist verpfuscht, lass es einfach"). Mein Zustand führt dazu, dass ich mich zurück ziehe und depressive Symptome verspüre sowie Hoffnungslosigkeit. Daher bin ich "froh", dieses Forum gefunden zu haben, auch wenn die Umstände nicht schön sind. 

Aufgrund meiner Symptomatik habe ich angefangen, zu recherchieren und konnte erfahren, dass durch die Impfung bedingte mikroskopisch kleine Gerinnsel entstehen können. Leider ist meine erster verfasster Beitrag hier bereits gelöscht worden, was ich super schade finde und mich auch etwas entsetzt.

Wahrscheinlich lag es an irgendwelchen Links von ärztlichen Untersuchungen, nehme ich an? Und die sind hier nicht erwünscht. Ich hatte auf Untersuchungen eines Arztes verwiesen, welche die Impfwirkung und somit auch unsere Symptome erklärt- Warum war das nicht richtig??

Mir zumindest ist an Aufklärung sehr gelegen!

Wer will denn nicht weiter "forschen", was die Wissenschaft sagt? Ich zumindest kann da gar nicht anders als Antworten auf meine Fragen (meine Symptome) zu finden! Meiner Erfahrung nach stellen Ärzte keine Verbindung zur Impfung her. Ich kann meinen Ärzten (ein Neurologe und ein Allgemeinmediziner) daher nicht mehr vertrauen. Falls jemand einen guten Arzt empfehlen kann (Kreis Olpe, Kreis Lippe ist auch OK), lasst es mich wissen. Ich habe aktuell nicht das Geld übrig für Heilpraktiker. Ich würde mir die Impfung gerne ausleiten lassen. Kennt sich damit jemand aus? Geht das überhaupt oder ist das nur Geldmacherei?

ALles in allem bin ich mehr als ratlos und habe begonnen, Angststörung zu entwickeln, dass meine Zellen zu schnell altern könnten und ich innerlich "verkalke" oder die Organe irgendwie dauerhaft leiden. Ih bereue diese Impfung zutiefst und mache mir extreme Vorwürfe.

 

 

 

 

 

 

Dieses Thema wurde geändert Vor 1 Monat von Stine Sonnenklar
Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 16/10/2021 12:06 am
(@claudia)
Wertvolles Mitglied

Hallo Stine 

Ich empfand deinen Post als sehr unpassend. Das du solche Probleme hast kam gar nicht rüber,da es nur um Politik und schwerwiegende Krankheiten geht. 

Klar ist forschen ein wichtiger Aspekt,aber mit Links wo die Überschrift schon heißt Todesurteil bist du auf dem falschen Weg denke ich.

Du schreibst selbst das du Ängste entwickelst. Das ist sehr sehr kontraproduktiv sich dann solche Informationen zu holen. Niemand versteht aktuell den wirkmechanismus es sind ALLES nur Vermutungen. 

Das wichtige hier ist das wir uns unterstützen und aufbauen und keine Ängste schüren. 

Unser Admin hat ganz tolle Infos von Bruce Patterson zusammemgetragen und ja vllt kann man eine Rubrik gründen mit Forschungsideen wo dann jeder selber entscheiden kann ob er da reinschaut oder nicht.

Wir müssen und wollen nur verdammt aufpassen das dieses Forum sauber bleibt. 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16/10/2021 12:32 am
(@sonnenklar)
Neuling

@claudia Vielen Dank für die Antwort! Ja, das verstehe ich, alles gut. Schon vor der Impfung hatte ich ab und zu Herzklopfen, da konnte ich mich aber immer wieder gut "in Position" bringen mittles ruhiger Atmung. Das klappt jetzt nicht mehr, weil das schrille Klingeln in den Ohren dazu kommt und ich den Eindruck habe, dass kleinste Gefäße nicht mehr durchblutet werden. Das Herz stolpert dann und ich komme in eine Art negative Spirale. Die Betablocker helfen jedoch etwas! Da bin ich schonmal froh drum. Frage mich aber, wie lange ich nun auf Medikamnte angewiesen sein muss!  Habe einfach Angst, wie es weiter geht. Wie geht ihr zB. mit Auffrisch- Impfungen um? Da ich mit Johnson geimpft wurde, ist eine Zweitimpfung mit zB. mit Biontech ratsam, aber ich will das nicht. Problem ist, dass man meine Beschwerden ja nicht (noch nicht) mit der Impfung in Verbindung bringt. Ich habe gelesen, dass einige eurer Ärzte das jedoch schon tun. Warum gibt es da keine einheitliche Sichtweise dazu, das würde mir vieles erleichtern. Denn ich bekäme doch dann eine Impfunfähigkeitsbescheinigung, wenn der Arzt das anerkennt? Was können wir tun, wenn wir keine weitere Impfung wollen? Gelten wir dann als ungeimpft..? Habt ihr Ideen, wie man vorgehen kann (Klage usw)?

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Monat von Stine Sonnenklar
AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 16/10/2021 10:26 am
(@nucleus)
Mitglied Moderator

@Sonnenklar

Hallo,

ich habe dir eine private Nachricht zukommen lassen. Bitte schau dort einmal rein, dann kann ich zur Dokumentation deinen Post hier als Zitat anhängen, um dessen Löschung ersichtlicher zu machen. Dein Beitrag/Thema wurde von mehreren Mitgliedern gemeldet. Nach Sichtung haben wir uns entschieden, diesen zu löschen, da er in die Kategorie der unreflektierten Panikmache fiel:

  • unkommentierte und unreflektierte Links zu fragwürdigen "Meinungsblogs" und "Nachrichten"-Seiten, auf welchen ausschließlich Horrormeldungen zu den Impfstoffen geposted werden
  • weiter hast du für Aussagen keinerlei seriöse Quellen genannt, was bei der Gewichtigkeit dieser Aussagen aber durchaus nötig wäre (z.B. Unfruchtbarkeit durch Impfung, Illegale Medikamententests an Kindern...)
  • insgesamt ein aggressives Narrativ von dir, welches am Sinn und Zweck dieses Forums vorbeigeht und irgendwelche Behauptungen als Fakten darstellt.
  • das Forum hier ist kein politischer Ort, hier geht es ausschließlich um die Nebenwirkungen, der Austausch darüber mit Betroffenen und hoffentlich das Sammeln von seriösen Informationen die zur Lösung führen.
  • deine eigentlichen Nebenwirkungen waren gar nicht Bestandteil des Posts

 

Ich sehe an deinem Beitrag hier, dass du leider auch unter Nebenwirkungen leidest und ich hoffe, dass du auch Hinweise oder eine Art Hilfe im Forum finden kannst. Dein erster Beitrag führte leider zum Gegenteiligen. Das Forum wird von hunderten, teilweise tausenden Menschen am Tag aufgesucht. Daher ist es sehr wichtig, dass wir das Forum seriös und "sauber" halten. Bitte achte da in Zukunft drauf.

 

PS: Ich lasse das Thema hier noch eine Zeit in dieser Kategorie, damit es sichtbarer ist. Dann werde ich es allerdings unter "Organisatorisches" verschieben, da es hier um die Löschung deines Beitrages ging.

VG

Admin

Originaler Post:

Hallo,

bitte macht bei der Studie mit von der Charite, damit weiter an den Impfstoffen geforscht werden kann. Vielen Dank

https://www.charite.de/service/klinische_studien_detail/item/studien_detail/impfsurv/

Die Symptome, die ihr schildert, weisen alle auf multi Entzündungen im Körper hin und/ oder mikroskopisch kleine Gerinnsel. Davor hatte Dr. Hoffe, British Columbia, auch gewarnt. Er sagt, die Organe werden mit der Zeit geschädigt. Todesurteil..?Siehe:

https://alschner-klartext.de/2021/07/14/mit-jeder-weiteren-injektion-wird-der-schaden-groesser/

Es wäre schön, wenn mir jemand Mut zusprechen könnte. Ich hatte mich (leider) nur einseitig informiert, statt zuvor die Aussagen diverser Wissenschaftler zu prüfen (welche unabhängig berichten- und nicht von der Pharma bezahlt werden).

Ich habe Angst, dass mit den Jahren weitere Immundefekte auftreten und/ oder neurodegenerative Schäden. Des Weiteren Unfruchtbarkeit, was zwar Faktencheck negiert. Aber was weiß Faktencheck schon?! Es gibt bereits Studien von 2012 die belegen, dass Nanolipide in erster Linie die Eierstöcke befallen. Keiner weiß, welche Auswirkungen dies später haben kann bezüglich der Fruchtbarkeit und Schwangerschaft!

Lauterbach sagte einst, dass die Impfung das Immunsystem verändert und es spannend sei, zu gucken, was passiert oder so ähnlich. Also ich fühle mich ganz klar als Versuchsobjekt.Lauterbach sagte wörtlich auch, dass die Impfungen NEBENWIRKUNGSFREI seien. Ich fühle mich verarscht!!!

WAS PASSIERT HIER??

https://alschner-klartext.de/2021/09/30/veraenderung-eines-nukleosids-der-mrna-fuehrt-zur-zerstoerung-der-angeborenen-immunantwort/

Und jetzt höre ich, dass die Impfstoffe das Krebsgeschehen anregen.

https://report24.news/zahlreiche-berichte-von-explosivem-krebsgeschehen-nach-covid-19-impfung/

https://report24.news/erschuetternde-krebs-schicksale-nach-der-impfung-report24-leser-berichten/

Pfizer mehrfach illegale Arzneimittelversuche durchgeführt hat bei Kindern. Ich bin zutiefst schockiert und mein Vertrauen ist mittlerweile dahin.

Ich frage euch: LÜGT die POLITIK uns an????

 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 1 Monat 2 mal von nucleus
AntwortZitat
Veröffentlicht : 16/10/2021 10:45 am
Claudia und MarkusP gefällt das
Teilen: