Nebenwirkungen nach...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Nebenwirkungen nach Impfung meiner 13 jährigen Tochter

Seite 9 / 10
(@lain)
Vertrauenswürdiges Mitglied

@don-promillo 

Ja kann ich natürlich mache.Ist wohl 3 seitiges schreiben und nicht sehr freundlich geschrieben.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 04/05/2022 4:55 pm
(@noriko)
Wertvolles Mitglied

@lain 

Kerstin! Ich bin ehrlich gesagt weiterhin sprachlos! Sag mir bitte wie wir dich und deine Tochter noch unterstützen können. Sollen wir für mehr mediale Aufmerksamkeit sorgen? Sollen wir Kliniken anschreiben oder Recherchen betreiben?

Was kann dir eine Stütze sein? 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/05/2022 10:32 pm
Zwergwachtel gefällt das
(@lydia)
Neuling

Hallo Kerstin,

ich bin ziemlich erschüttert über dein Leid.

Hast Du Dich schon mal wegen Pflegegrad bei akuter Verschlechterung erkundigt? Da würde der MDK zur Begutachtung kommen und wenn du einen höheren Grad bekommst (Widerspruch oft notwendig) dann hättest Du schon mal einen Nachweis, das nichts in Ordnung ist. Das ist auch mit sehr viel Nerven verbunden und vlt holst du dir Hilfe von Beratungsstellen / grössere Städte haben evt. Beratungsstellen von "vor Behinderung bedrohten Kindern"- auch mal bei Rehakids reinschauen, ob es dort ähnliche Fälle gibt. Du brauchst jetzt ein gutes Netz und vor allem fachliche/anwaltliche  Hilfe. Und denk auch an Dich (Dich gut mit Vitaminen vorsorgen) weil du musst lange durchhalten.

Thema Pflegegrad: meine frühere Nachbarin hatte letztens einen Schlaganfall und sitzt im Rollstuhl und hat im Erstgutachten Pflegegrad I bekommen. Alles in Ordnung war so ihr Tenor- nach Widerspruch mit Krankenakte Pflegegrad IV. Ich habe auch mit schwerer Angststörung erst I bekommen dann nach Widerspruch und erneuter Aktenüberprüfung II.

Dein Problem ist leider, dass du keine stützende Arztbriefe hast aber dann ist das halt so und ich würde mich für die Begutachtung gut vorbereiten und evt. einen frei beruflichen Pflegeberater bezahlen und das ganze vorab besprechen und als Zeugen dabei haben.Kostet leider auch einiges. Das wäre ein Nachweis ,dass deine Tochter pflegebedürftig ist  und dann müssen die Ärzte auch mal handeln.

Verbraucherzentrale rät auch früh den Antrag zu stellen. Ich hab bei meinem Sohn (Epilep) zwei Jahre später den Pflegegrad gestellt und auch viel Geld dadurch verloren. Hat mir keiner gesagt..passiert mir nicht noch mal.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/05/2022 11:17 pm
Zwergwachtel gefällt das
(@deleted_user)
Treuer Freund

@lydia Im Internet gibt es ein Programm, mit dem man sich schon mal ganz gut auf die Begutachtung durch den MDK vorbereiten kann. Man ruft bei seiner Krankenkasse an und die schicken einem entsprechende Unterlagen. Anschliessend bekommt man einen Termin mit dem MDK.War bei uns aufgrund von  Corona telefonisch. Da die Tochter von kerstin eine Sonde zur kunstlichen Ernahrung hat und auf den Rollstuhlangewiesen ist, sollte das alles kein Problem sein. Die Fälle, bei denen erstmal ein niedriger Pflegegrad angesetzt surde, kenn ich auch. War  bei meinem Vater so. Dann mus man Widerspruch einlegen. Ich habe aber bei meinem Sohn sehr positive Erfahrungen gemacht. Er hat eine Letnbehinderung und ist dadurch im Alltag auch gehandicapt. Wir haben innerhalb von drei Tagen nach Begutachtung schon Pflegegrad 2 bekommen. Das ging alles so schnell.

Die Beantragung eines Pflegegrades, und sei es nur vorübergehend, weil wir hoffen, dass sie wieder gesund swrd, ist sinnvoll.Aber es kostet natürlich auch wieder Energie. Daher kann ich verstehen, dass die Energie jetzt erstmal vorrangig in die Suche nach einer ârztlichen Betreuung und Diagnostik gesteckt wird.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/05/2022 11:22 pm
(@lain)
Vertrauenswürdiges Mitglied

Guten Morgen,

endlich etwas Zeit gefunden um kurz hier zu berichten.

Unserer Tochter geht es unverändert aber das ist ja auch klar.

Wir haben Donnerstag unseren Kinderarzt überfallen und ihm noch Mal deutlich gesagt das wir Hilfe brauchen.Wir haben ihm auch mittgeteilt das die Charité versucht hat Ihn zu erreichen.Er hat uns dann versprochen mit der Charité zu sprechen.

Freitag rief er bei uns an und hat sich bei uns entschuldigt.Er hat mit der Charité telefoniert und die haben Ihn Mal aufgeklärt.Er hat uns jetzt Hilfe zugesagt,wir bekommen jetzt zumindest alles was wir brauchen.Auch hat er uns Überweisungen gemacht, für Bonn ZSEB,Physiotherapie mit Hausbesuch.Es ist ein kleiner Sieg für uns.

Pflege haben wir beantragt und der Medizinische Dienst kommt am 19.5 um sich ein persönliches Bild zu machen.

Desweiteren haben wir die Journalistin von plusminus kontaktiert und sie wird den Fall auf alle Fälle aufnehmen.

 

Dann wisst ihr zumindest erst einmal das neuste und 

Vielen Dank an alle von Euch!!

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 10/05/2022 9:16 am
Zwergwachtel, Knulli, MarkusP und 3 weiteren Personen gefällt das
(@marion75)
Experte

@lain das ist doch schonmal was 🍀🍀fühlt Euch weiterhin gedrückt 🍀🍀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 10/05/2022 10:08 am
Kerstin gefällt das
(@lain)
Vertrauenswürdiges Mitglied

Hallo,

Plusminus hat sich nicht zurück gemeldet.Soviel zu Interesse daran.Habe erfahren ,dass die erst einmal Stop machen weil es zuviel Aufsehen erregt und die wirklich böse angefeindet werden,sogar von Ärzte.

 

Heute war auch unser Spezialtermin beim Phonologe.Ich Frage mich gerade ob Düsseldorfer Uniklinik da was vertuschen wollte.Die waren der Meinung das sie schlucken könnte.

Heute hat sich raus gestellt das sie nicht schlucken kann auch wenn sie wollte.Er hat verschiedene Tests gemacht,sie kann bestimmte Laute nicht sprechen und hat auch kein Gefühl im Gaumen und Rachen.Der Wackelpudding kommt gar nicht bis zum Kehlkopf weil die Zunge auch betroffen ist.Wir sollen dringend einen Neurologen suchen und er versucht uns jemand zu finden der es mit Elektrostimulanz versuchen kann.Ausserdem eine Logopädin für Schluckstörung.

Er war total entsetzt als wir Ihm das alles erzählt haben.Leider kennt er sich aber nicht damit aus.

Der Physiotherapeut hatte auch keine guten Infos,denn er hat auch festgestellt, dass ihre Arme auch betroffen sind.Nicht so stark wie die Beine aber zeigen auch Muskelschwäche und zittern bei Anstrengung.

 

Kleine Zwischenmeldung von uns.

 

Liebe Grüße an Alle 

 

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 17/05/2022 3:53 pm
Zwergwachtel gefällt das
(@deleted_user)
Treuer Freund

@lain Hallo Kerstin, gut, dass ihr jetzt jemanden gefunden habt, der eure Vermutung bestätigt. Gut, dass ihr so hatnäckig ward. Das arme Kind. Das tut mir alles sehr, sehr leid..Lass dir alles schriftlich geben und ich hoffe, dass ihr einen guten Neurologen findet, der der Sache auf den Grund geht. Aber es ist auf jedenfall ein Schritt nach vorne. Warum mus man jedem auf die Füße treten? Aber gut, so ist es halt. Ichbdrücke euch weiterhin die Daumen, dass es bergauf geht.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/05/2022 4:04 pm
Kerstin gefällt das
(@isabelle)
Anfänger

Hallo, Kerstin!
Ich kenne ein Mann der, nach der Injektion, schwere Schluckstörungen entwickelt hat. Diagnose: Miasthenia gravis. Jetzt, nimmt er Medikamente ein (Cortison und Prostigmin), geht ihm besser. Hat auch die Plasmapheresis gemacht, ist üblich bei Beginn von Miasthenia. Einige spezifische Laboruntersuchungen können durchgeführt werden.

Beste Wünsche,

Isabelle

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18/05/2022 6:57 pm
(@isabelle)
Anfänger

Die Laboruntersunchungen zur Diagnose - Autoantikörper bei Myasthenia gravis:
-Acetilcolinrezeptor-Antikörper (anti-AChR-Ak)
-Antikörper gegen muskelspezifische Kinase (anti-MUSK-Ak)
 - Antikörper gegen Lipoprotein-Rezeptor-assoziiertes Protein 4 (anti-LRP4)
-Titin-Antikörper
-Antikörper gegen Agrin und sonstige Proteine
Als Symptome, typischerweise, tritt eine Muskelermüdbarkeit vorwiegend der Augenmuskeln, aber auch anderer Muskelgruppen auf.

Ich grüße Sie,

Isabelle

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18/05/2022 7:15 pm
(@isabelle)
Anfänger

Der Link unten ist für ein sehr gutes Video, das eine Liste von Laboruntersuchungen präsentiert, die im Falle von Nebenwirkungen durchgeführt werden könnten (Minute 7 vor dem Ende).

https://worldcouncilforhealth.org/multimedia/react19/

Ich grüße Sie,

Isabelle

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18/05/2022 7:35 pm
(@isabelle)
Anfänger

Aus dem Artikel “Role of imaging in rare COVID-19 vaccine multiorgan complications”:

“Ein Bericht beschrieb einen möglichen Zusammenhang zwischen Gastroparese und Impfstoff mit refraktärer Übelkeit und Erbrechen. Eine nukleare Bildgebungsstudie (Gastric Emptying Scintigraphy) zeigte eine verzögerte Magenentleerung, die sich nach einem Prednisonverlauf verbesserte. Die Autoren folgerten, dass der Wirkmechanismus des Impfstoffs eine immunvermittelte Gastroparese auslösen kann.”

https://insightsimaging.springeropen.com/articles/10.1186/s13244-022-01176-w

Im Allgemeinen kann Gastroparese verschiedene Symptome haben: Erbrechen, Übelkeit, Blähungen im Bauch, Bauchschmerzen, ein Sättigungsgefühl nach dem Essen nur ein paar Bissen, saurer Reflux, Rückstau von Mageninhalt in die Speiseröhre, Erbrechen unverdauter Nahrung, die einige Stunden zuvor gegessen wurde, Appetitlosigkeit und
Gewichtsverlust, Veränderungen des Blutzuckerspiegels.

Gastroparese ist auf Vagusnervschäden zurückzuführen.

Dies könnte in einigen Fällen die Erklärung für das Leiden sein und vielleicht auf diese Weise soll auch untersucht werden.

LG
Isabelle

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18/05/2022 8:44 pm
(@lain)
Vertrauenswürdiges Mitglied

@isabelle 

Hey,

wir haben schon einen AAK Test in Berlin gemacht .Die Werte M2 und ET sind positiv.

Leider wurde Ihre Blutwäsche in Köln abgelehnt weil sie die Vorraussetzung nicht mitbringt.Zu leicht und Nasensonde für künstliche Ernährung.

Kortison hat sie als 6 Wochentherapie hinter sich.

 

LG

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18/05/2022 8:51 pm
(@isabelle)
Anfänger

Wurden auch die spezifischen AAK für die Myasthenie (von der Liste von oben) kontrolliert?

Es wurde ein Therapieversuch mit Cortison durchgeführt, allerdings ohne Prostigmin. Sie haben über Probleme mit den Augen bei dem Mädchen erzählt. Das gibt es auch bei Myasthenie. Es ist nur ein Verdacht, aus diesen Gründen.

LG
Isabelle

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18/05/2022 9:05 pm
(@lain)
Vertrauenswürdiges Mitglied

@isabelle 

Nein spezifische nicht.Wir hatten massive Arztprobleme und keiner hat uns geholfen.

Wir haben noch nicht einmal irgend eine Diagnose.

Sie hat Prednisolon bekommen,80mg zum Anfang.

Ja, sie hat nach den Schluckprobleme mit den Augen angefangen.Sie konnte nach kurzer Zeit die Augenlider nicht mehr richtig öffnen aber das ist wieder so gut wie weg.

 

Kerstin

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18/05/2022 9:15 pm
Seite 9 / 10
Teilen:
  • Hier findet ihr einen Live-Chat für Betroffene.
  • Der Zugang zum Chat ist nur möglich, wenn ihr im Forum registriert und angemeldet seid. Gäste können dem Chat nicht beitreten oder den Inhalt einsehen.
  • Der Sinn des Chats liegt darin, dass sich Betroffene unkompliziert und live in besonderen Situationen austauschen und beistehen können.
  • Es gelten die allgemeinen Forenregeln.
  • Nachrichten bleiben für 24h bestehen und löschen sich dann selbst.
  • Wenn du dein Profilbild auch im Chat ergänzen möchtest, musst du es HIER erneut festlegen. Das ist technisch leider nicht anders möglich.
  • Feedback oder Probleme gerne melden bei: webmaster@nebenwirkungen-covid-impfung.org
PVS-Chat
Lade den Chat...