Forum

Erfolgsgeschichten:...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

[Oben angepinnt] Erfolgsgeschichten: Das waren meine Beschwerden und so geht es mir jetzt

Seite 1 / 10
(@nucleus)
Mitglied Moderator

In diesem Thema sollen positive Geschichten zu Tragen kommen. Erzählen Sie wie es Ihnen ging, was Sie getan haben und wie es Ihnen heute geht. Machen Sie anderen Mut.

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 10/08/2021 5:34 pm
Sonnenscheinfuerdich und Marina gefällt das
(@cbd)
Neuling

Meine Nebenwirkungen waren nach der ersten Impfung sehr heftig ich war nicht in der Lage meinen Alltag zu bewältigen zeitweise habe ich nur gelegen und dachte jeden Moment würde ich sterben!
Von Ärzten wurde ich nicht war genommen auch diverse Untersuchungen führten zu keiner Diagnose! Nebenwirkungen waren Muskel Schmerzen, Muskel Zittern, Muskel Verspannungen, Muskel brennen, Starke Kopfschmerzen, Benommenheit, Schwindel, Kopfhaut kribbelt, Kopfhaut brennen, Kopfhaut Verspannungen, Starke Nackenschmerzen, brennen in den Venen in den Beinen, starkes Unwohlsein, sehr starkes Krankheits Gefühl, schluck Beschwerden, Nasennebenhölenenzündung, Hals Mandeln Entzündung, Verdauungsprobleme, Magen Krämpfe, See Störungen, Augen brennen, Gesichts Schmerzen, Ohren Geräusche Tinnitus, Übelkeit, Kribbeln in den Fingern zittrige Beine konnte nicht lange stehen.

Was ich auf jedenfall gelernt habe niemals wirklich niemals aufgeben durchhalten ist die Devise das ist wirklich ganz wichtig und den Körper und das Immunsystem unterstützen so gut es geht mit vielen Vitaminen und Mineralstoffe mir hat zb.ganz gut CBD Öl 10% geholfen muss aber sehr hochwertiges sein!!

Auch nach der zweiten Impfung bekam ich all diese Nebenwirkungen erneut hatte zwischen den beiden Impfungen 1 Woche Ruhe vor Nebenwirkungen die Beschwerden nach der ersten Impfung dauerten 5 Wochen.
Nach der zweiten Impfung kamen alle Nebenwirkungen zurück allerdings nicht ganz so heftig wie nach der ersten aber immer hin so stark das ein normales Leben nicht möglich ist!
Nach ca.8 Wochen wurden die Nebenwirkungen langsam besser jedenfall erträglicher bis zum heutigen Tage es sind jetzt 9 Wochen nach der zweiten Impfung!
Ich kann nur nochmals sagen unbedingt durchhalten und dem Körper Zeit geben nicht überfordern und viel Trinken am besten Tee wie Citrosen Kraut Tee,Brennesseltee, Kamillentee und viel Frisches Gemüse, Obst.
Lebensmittel die auch gegen Entzündungen helfen kann man googlen
Ich kann auch Brottrunk empfehlen und grüner Smoti.
Aber bitte halte durch bei jedem ist der Zeitliche Verlauf anders du musst Geduld haben es kann wirklich sehr lange dauern bis es besser wird!!
Fiel Erfolg wünsche ich Dir du schaffst das 👍👍

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/08/2021 11:17 pm
Monien, @May, MarkusP und 7 weiteren Personen gefällt das
 Gabi
(@gabi)
Anfänger

Ja alle Achtung, das du noch eine 2. Impfung gemacht hast. Bei meinem Sohn sind es jetzt 4 Wochen und die 2. Impfung ist erstmal passe. Ich meine da musst du ja nur aufgrund von Nebenwirkungen ein halbes Jahr rechnen. Ich weiss nicht....ob wir uns das nochmal antun. Geduld geht zu Ende...Und ehrlich gesagt , ich war nie ein impfgegner ,aber zur Zeit gibt mir das,alles zu denken. Vor allem weil unsere liebe Regierung jetzt schon mit impfung nr. 3 unterwegs ist.  Den ungeimpften wird ja jetzt so quasi die pistoke5auf die Brust gesetzt.  Ehrlich gesagt, habe ich z. Zt ziemliche Zweifel und weiss gar nicht mehr was richtig und was falsch ist. Lässt mein sohn sich nicht mehr das 2  mal impfen hat er eventuell Nachteile wg Freiheiten,  lässt er sich impfen werden die Nebenwirkungen vielleicht noch schlimmer 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15/08/2021 2:56 pm
Sandra und connybla gefällt das
 LG11
(@lg11)
Ehrenhaftes Mitglied

@gabi ich werde versuchen ein Attest zu bekommen, dass das Risiko einer 2,3. Impfung zu groß ist, dann muss ich wenigstens die Tests nicht bezahlen. Hoffentlich wird das gehen. Ich habe bisher sehr gut gelebt in der Coronazeit und es ist weniges negatives an mich herangekommen, bis halt die Impfung dran war....und im Nachhinein war die Entscheidung dazu aus Angst, überstürzt und nicht mit meiner Intuition abgeglichen, die mir sagte "warte auf klassische Impfstoffe" -dumm war ich...

Man muss sich ohne vollständige Impfung und auch so zumindest geistig gegen viele Einflüsse "immun" machen, was bei mir vor meiner Impfung auch gut geklappt hat. Auch von dem Gefühl erpresst zu werden sollte man sich loslösen, das hat bei mir nicht so gut geklappt. Freitheit fängt im Kopf an, und dann finden sich schon Wege und Möglichkeiten. Ich wünsche Deinem Sohn gute Besserung und viel Kraft. Die Anfang 20-Jährigen sind besonders eingeschränkt...das ist echt traurig, unbeschwertes Stundentenleben ist was anderes....das wird dann 2024 oderso nachgeholt 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15/08/2021 3:31 pm
connybla gefällt das
 Gabi
(@gabi)
Anfänger

@lg11 ja da hast recht. Freiheit fängt im kopf an...das,stimmt. Irgrndwie waren wir auch so in er der gruppenzwang.  Jeder hat halt gesagt, komm lass dich impfen usw. Und jetzt??? Wir bereuen es zutiefst  es gemacht zu haben. .... Ich meine ich arbeite an einer Schule und habe eh immer ne maske auf und mein sohn hat seit corona,die Hochschule nicht mehr von innen gesehen. Nur homeschooling.  Nie wieder mache ich das....etwas was ich jetzt weiss3🙄

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 15/08/2021 4:15 pm
(@squirrel)
Neuling

Hallo zusammen,

schön dass es hier ein Forum gibt zu dem man sich austauschen kann. Ich dachte ich poste auch mal was, gerade um den Leuten hier die noch mit sehr starken Nebenwirkungen kämpfen etwas Mut zu machen!

Obwohl ich nach meiner ersten Biontech Impfung fast keinerlei Probleme hatte, hat die 2. Dosis bei mir exakt die lang anhaltenden Symptome ausgelöst, von denen hier wiederholt berichtet wurde (Schwindel, Muskelkrämpfe/-zucken, Kopfschmerzen, Benommenheit, Schwächeanfälle, Herzstolpern etc.). Ärztliche Untersuchungen (Blutbild, EKG) haben nichts ergeben und die Ärzte haben mir von weiteren Untersuchungen abgeraten und gesagt ich solle jetzt erstmal gute 2 Monate abwarten. Die 2. Dosis ist mittlerweile knapp 6 Wochen her und nach ca. 4 Wochen ging es bei mir deutlich bergauf!

Ich bin zwar leider noch nicht vollständig genesen, aber Kopfschmerzen, Muskelschmerzen und Benommenheit haben sich fast komplett gegeben. Es gibt auch bei mir bessere und schlechtere Tage aber ich kann grundsätzlcih meinen Alltag wieder ganz gut bewältigen, kann spazieren, Tischtennis spielen und Fahrrad fahren und habe sogar schon wieder eine Prüfung (bin in Masterstudium) erfolgreich nachholen können.

Auch ich brauche noch viel Ruhe zwischendurch und größere Anstrengungen z.B. durch Kraftsport oder übermäßigem Stress werfen mich zurück, weshalb ich dass vorerst sein lasse. Außerdem tun mir selbst kleien Mengen Alkohol (z.b. ein kleines Bier) nicht gut, weshalb ich auch der Ansicht bin, dass es sich um etwas Nervliches handlen kann.

Obwohl das alles natürlich ein riesiger Mist ist, finde ich doch allein den Fakt, dass es schon viel besser geworden ist sehr ermutigend! Ich bin mir sicher, dass es sich deshalb auch irgendwann von selbst in Luft auflösen wird!

Ich wünsche euch allen, dass dieser Alptraum bei euch oder euren Lieben bald ein Ende hat,

Liebe Grüße!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/08/2021 10:25 am
Caro, MarkusP, Lala 83 und 3 weiteren Personen gefällt das
 LG11
(@lg11)
Ehrenhaftes Mitglied

@squirrel bei mir ist es ähnlich. Ich bin wieder sehr fit, jetzt nach 3 Monaten seit der 1. Impfung.

Vor der 2. hatte ich mehr Angst als vor dem Virus und angesagt.

Bei mir ist es auch so mit dem Alkohol. Interessant ist auch, dass z.B. Rotwein andere Schmerzen als Bier hervorruft...

Liebe Grüße und gute Besserung an alle!!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/08/2021 12:10 pm
Lala 83 und squirrel gefällt das
(@squirrel)
Neuling

@lg11 total verständlich, dass du das abgesagt hast; wenn ich jetzt überall von Booster shots lese wird mir auch schon ganz anders...

Ist denn bei dir mittlerweile wieder ein glas rotwein drin oder lässt du da ganz die finger von? Und funktioniert das eine oder andere Getränk für dich besser ?

LG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/08/2021 12:33 pm
Sandra gefällt das
 LG11
(@lg11)
Ehrenhaftes Mitglied

@squirrel Ein Glas ist kein Problem, aber mehr ist schon nichtmehr so gut. Wenn ich Abends ein Bier trinke bin ich am nächsten Morgen sehr müde.

Es wird aber immer besser bei mir und positiv denken und das Unterbewusstsein positiv zu beeinflussen hilft sehr bei diesen Nervensachen. 

Nach der Impfung hatte ich direkt so etwas wie einen Kater, als ob man eine Flasche Vodka getrunken hätte. Auch Wochen danach keinen Appetit auf Alkohol... Meine Vermutung ist, dass das PEG im Impfstoff auch eine Rolle spielt. Wer weiß, wo es im Körper überall hingelangt oder ob es wirklich nur an der Einstichstelle verbleibt.

Jedenfalls ist das mit der 3. Impfung oder einem Impfabo für mich keine Option. Wer weiß, einige sind schon nach der 1. Impfung krank, andere nach der 2. und was passiert nach der 3., 4. 5. es wird sich aufsummieren...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/08/2021 3:01 pm
Claudia und squirrel gefällt das
(@claudia)
Wertvolles Mitglied

@lg11 

Vielen lieben Dank fürs Mut machen. Das tut einfach gut zu lesen wenn es aufwärtsgeht. 

Ich halte es auch für seehr wichtig den Mut nicht zu verlieren und positiv zu denken. Ich höre mir z.B. jeden Tag 2-3 mal positive Affirmationen zum Thema Selbstheilung an. Ich schaue keine Nachrichten mehr und versuche wirklich Stress in jeglicher Form zu vermeiden. 

Weiterhin gute Besserung an alle :*

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19/08/2021 6:28 pm
MarkusP und Knulli gefällt das
 LG11
(@lg11)
Ehrenhaftes Mitglied

@claudia Ich hatte jetzt auch 6 Wochen Zeit, mich auszuruhen. Vielleicht kann man ja auch eine Kur oder sowas machen.

Einfach damit man Ruhe hat und umsorgt ist. Bekannte haben das jetzt auch einfach mal so gemacht, weil die 1,5 Coronajahre so anstrengend waren. Das Unterbewusstsein spielt eine sehr wichtige Rolle bei den Symptomen. Mir haben auch Visualisierungen sehr geholfen. Irgendwie wirken die auf das Unterbewusstsein.

Wir werden alle wieder fit!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19/08/2021 6:46 pm
Claudia gefällt das
(@claudia)
Wertvolles Mitglied

@lg11 

Ja ich bin dank Familie und verständnisvollen Chefs auch in der Lage mich zu erholen. Bin nun mit Spaziergängen angefangen...Zuerst 10 min und heute waren es schon 25 min. Die benommenheit ist zwar da,aber nicht das ich total verschwinde wie am Anfang und ich merke mehr Energie. Sonst musste ich mich nach nem Spaziergang sofort hinlegen.das jetzt auch nicht mehr so. Ich bin jetzt in der 10.Woche und hoffe das es nun stetig bergauf geht. 

Das visualisiere ich z.b. auch jeden Tag. Wie ich gesund und mit klarem Verstand am Strand spaziere oder wie ich mich mit Menschen unterhalte und lache. 

Ich hab das Hörbuch von Dr.Joseph Murphy die macht des positiven Denkens und die macht des Unterbewusstseins auf YouTube für mich entdeckt...Daraufhin hab ich mit der Visualisierung und auch mit einem Gebet angefangen. Das tut mir wirklich gut.

Und eine Kur werde ich im Herbst auch machen...das hab ich mir schon fest vorgenommen....

Lg

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19/08/2021 6:56 pm
(@nucleus)
Mitglied Moderator

@LG11 @Sanya

Liebe/Lieber LG11 und Sanya,

danke für eure Beiträge und Diskussionen. Dieses Thema soll sich bitte nur auf die Erfolgsgeschichten konzentrieren. Eröffnet aber gerne ein anderes Thema, z.b. für die EBV Reaktivierungs Hypothese. So können wir besser Ordnung halten.

Ich verschiebe eure Posts dazu in das "Berichte von Betroffenen" Thema.

Vielen Dank und schön das ihr im Forum seid 🙂

Viele Grüße

 

Diese r Beitrag wurde geändert Vor 3 Monaten von nucleus
Diese r Beitrag wurde geändert Vor 3 Monaten von NotTheAdmin
AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 19/08/2021 7:50 pm
 LG11
(@lg11)
Ehrenhaftes Mitglied

@nucleus haha ja sorry! Man kommt so schnell in andere Themenbereiche rein.

Ich eröffne mal einen Extra-Thread

Liebe Grüße 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19/08/2021 7:58 pm
(@xxlavieestbellex)
Anfänger

Hallo ihr Lieben,

ich wurde am 6.7. mit Biontech geimpft und entwickelte 10h nach der Impfung Kribbelparästhesien am ganzen Körper. Das ganze war sehr beängstigend, da ich mit solchen Nebenwirkungen überhaupt nicht gerechnet hatte. 
Auch ich habe einen Ärztemarathon hinter mir…Blutuntersuchungen, Neurologe, MRTs, Orthopäde,…keiner hat eine Ursache gefunden. Alle Werte waren gut, nur der PTT-Wert war 1x zu niedrig, hat sich aber in der nächsten Blutabnahme wieder stabilisiert. 
Ich wurde auch auf ANA, Borrelien etc. getestet…alles unauffällig.

Nach der 2. Impfung am 17.8. geht es mir bisher wieder gut. Meine Nebenwirkungen wurden fast aufgehoben…ich weiß auch nicht wie das sein kann, bzw. was da im Körper genau passiert ist. Jedenfalls nehme ich jetzt noch unterstützend Omega3, MSM und Quercitin und habe das Gefühl damit sehr gut zu fahren.

Ich habe auch ganz lange hin und her überlegt, ob ich die 2. Impfung wagen soll…da bis dahin meine Parästhesien nicht zu 100% verschwunden waren, sie waren aber deutlich schwächer und seltener als zu Beginn.

Jedenfalls kann ich aktuell nur berichten, dass es mir wieder fast so gut geht wie vor der 1. Impfung! Ich hoffe es bleibt dabei…weiß man ja leider nicht.

Liebe Grüße an alle! 💕

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/08/2021 12:30 pm
blyats und Donnie D gefällt das
Seite 1 / 10
Teilen: