Blutwerte TSH und L...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Blutwerte TSH und Lipopreotein(a)

 
(@timspitzer)
Neuling

Guten Tag, 

3 Tage nach Beginn der Symptome hatte ich ein großes Blutbild machen lassen (24.06.21). 

Es war alles recht normal außer der vierfachen Erhöhung des Lipoproteins (a) (113 mg/dl) 

5 Monate später (Heute) habe ich wieder ein großes Blutbild machen lassen, um einen Vergleich zu haben.

Das Lipoprotein ist auf 57mg/dl gesunken, jedoch ist plötzlich der TSH wert deutlich erhöht. Normalwert 0,27-4,20u/ml und der Wert liegt bei 4,87. 

Meine Frage: Hat einer zufällig ähnliche Veränderungen im Blut - vor allem mit dem TSH-Wert?

Die Erhöhung des Lipoproteins (a) war nicht zu erklären, da ich mit 23 Jahren sehr jung bin und dies untypisch sei. Außerdem ist dieser erhöhte Wert in der Familie bisher nicht bekannt, was eigentlich der Fall sein müsste. 

Die Erhöhung des TSH-Wert deutet auf eine Schilddrüsen-Unterfunktion hin. Folgende Ursachen könnten vorliegen:

Die häufigste Ursache einer Schilddrüsenunterfunktion ist die chronische Immunthyreoiditis Hashimoto, eine entzündliche Autoimmunerkrankung der Schilddrüse. Es gibt daneben noch andere (aber seltenere) Erkrankungsbilder, die zu einer Schilddrüsenunterfunktion führen können.

Im Zusammenhang mit dem bisherigen Forschungsstand könnte man hier natürlich davon ausgehen, dass ich Autoantikörper entwickelt habe und die Folgen bereits hier ersichtlich geworden sind oder wie seht ihr das?

Mein nächster Schritt wäre meine Schilddrüse genauer untersuchen zu lassen und schauen ob eine Autoimmunerkrankung sich bewahrheitet. 

Kurze Infos zu mir: M, 23 Jahre. Schlagartige Symptome 3 Wochen nach Biontech mit Schwindel und Kreislaufproblemen. Zunächst alle 10 Tage Anfälle mit Zittern, Angst, Übelkeit, Wahrnehmungsstörungen und Atemnot. Mittlerweile (nur) noch teilweise Benommenheit, Übelkeit, Wahrnehmungsstörungen und Kopfschmerzen. Seit Juni keine Lebensqualität mehr, keine Möglichkeit auf normales Leben mit Sport, Freizeit und Freu(n)de. Leider auch Gewichtsverlust von 79kg auf 67kg bei 190cm Größe.  

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 15/11/2021 2:36 pm
Schlagwörter für Thema
(@eva-maria)
Vertrauenswürdiges Mitglied
Veröffentlicht von: @timspitzer

Guten Tag, 

3 Tage nach Beginn der Symptome hatte ich ein großes Blutbild machen lassen (24.06.21). 

Es war alles recht normal außer der vierfachen Erhöhung des Lipoproteins (a) (113 mg/dl) 

5 Monate später (Heute) habe ich wieder ein großes Blutbild machen lassen, um einen Vergleich zu haben.

Das Lipoprotein ist auf 57mg/dl gesunken, jedoch ist plötzlich der TSH wert deutlich erhöht. Normalwert 0,27-4,20u/ml und der Wert liegt bei 4,87. 

Meine Frage: Hat einer zufällig ähnliche Veränderungen im Blut - vor allem mit dem TSH-Wert?

Die Erhöhung des Lipoproteins (a) war nicht zu erklären, da ich mit 23 Jahren sehr jung bin und dies untypisch sei. Außerdem ist dieser erhöhte Wert in der Familie bisher nicht bekannt, was eigentlich der Fall sein müsste. 

Die Erhöhung des TSH-Wert deutet auf eine Schilddrüsen-Unterfunktion hin. Folgende Ursachen könnten vorliegen:

Die häufigste Ursache einer Schilddrüsenunterfunktion ist die chronische Immunthyreoiditis Hashimoto, eine entzündliche Autoimmunerkrankung der Schilddrüse. Es gibt daneben noch andere (aber seltenere) Erkrankungsbilder, die zu einer Schilddrüsenunterfunktion führen können.

Im Zusammenhang mit dem bisherigen Forschungsstand könnte man hier natürlich davon ausgehen, dass ich Autoantikörper entwickelt habe und die Folgen bereits hier ersichtlich geworden sind oder wie seht ihr das?

Mein nächster Schritt wäre meine Schilddrüse genauer untersuchen zu lassen und schauen ob eine Autoimmunerkrankung sich bewahrheitet. 

Kurze Infos zu mir: M, 23 Jahre. Schlagartige Symptome 3 Wochen nach Biontech mit Schwindel und Kreislaufproblemen. Zunächst alle 10 Tage Anfälle mit Zittern, Angst, Übelkeit, Wahrnehmungsstörungen und Atemnot. Mittlerweile (nur) noch teilweise Benommenheit, Übelkeit, Wahrnehmungsstörungen und Kopfschmerzen. Seit Juni keine Lebensqualität mehr, keine Möglichkeit auf normales Leben mit Sport, Freizeit und Freu(n)de. Leider auch Gewichtsverlust von 79kg auf 67kg bei 190cm Größe.  

Bei diesem Beitrag fehlt irgendwie die Antwortfunktion; deshalb versuche ich es mit "Zitat"...

Mir liegen zwei Blutbilder vor (23.8. und 27.9., Impfungen: Mitte Juni und Ende Juli): Von Lipoprotein lese ich hier nichts, aber dafür sind jeweils Schilddrüsenwerte verzeichnet: 1,31 und 1,59 (minimalste Steigerung).

Deine Werte  sind ja auch noch fast im Normalbereich. Hast du vielleicht Jodhaltiges (Fisch) gegessen oder durch Sport zu viel geschwitzt ???

Was Hashimoto betrifft, weiß ich von einer Kollegin, dass zunächst eine Überfunktion auftritt, bevor dann der Hormonmangel einsetzt.

Meine sonstigen Blutwerte: Leukozyten (Allergien ?) und Erytozyten mit oberem Grenzwert, Thrombozyten und Neutrophile ebenfalls. Relativ niedrig hingegen Eosinophile und Lymphozyten.

Meine Symptome: Einen Monat nach der Erstimpfung Hitzewallungen, danach Schwitzen (hormonell bedingt und/oder durch Allergien bedingt), zwei Monate nach Zweitimpfung Schwankschwindel, der ggf. durch eine Häufung elektronischer Untersuchungen ausgelöst wurde...

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 20/11/2021 3:13 pm
Teilen: