Forum

Medikamente und Sup...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Medikamente und Supplemente für Post-Vax Syndrome und Long Covid

Seite 1 / 3
(@blyats)
Anfänger

Hallo liebe Gemeinschaft

 

Ich, 25 M, normalerweise fit und gesund, leide nun seit knapp 2 Monaten, nach der 2. Moderna-Impfung, an anhaltenden Nebenwirkungen.

 

Es sind die üblichen Symptome wie Erschöpfung, Brain Fog, Muskelschwäche, Herzklopfen und hoher Puls, sowie Appetit -und Verdauungsbeschwerden. Ich habe noch andere, weniger schlimme Symptome, wie Tremor und Zittern in der Fein -und Grobmotorik, Sehprobleme, Schlafprobleme, extrem häufiger Harndrang und so weiter.

 

Da ich mich bisher zumeist auf reddit (reddit.com, r/vaccinlonghaulers, r/vaccinesideffects und weitere) informiert habe, möchte ich Euch einige Inputs zur Behandlung geben, die ich selber auch probiere.

Ein Ausschnitt aus einem Beitrag, den ich dort geteilt habe:

Supplements for healthy immune function:
Vit C + Zinc 2 x 500mg
Vit D + K 3-4000 IU
Vit B (Niacin, not Niacinamide) 1-2x 30 mg
you can work that up to 3 x 100 mg or more as soon as you tolerate the flush well enough
Omega 3 FAs with EPA and DHA 3-4g per day

Specific supplements that have shown efficacy in preventing viral replication and or ACE2 binding by spike protein (probably by affecting ACE-2 receptors):
3 x 500mg curcuma pills
3 x 5-6 drops of dandelion extract
3 x 500 artemisia annua pills

Some medication I‘ve tried:
Fluvoxamine 1-2 x 25-50mg
Ivermectin 12mg per day, not for longer than 5 days

Try to avoid high histamine foods. Try antihistamines if you react poorly to some foods.
There‘s some people who‘ve had good success with low dose naltrexone for mast cell activation syndrome.

You can for the most part probably treat vaccine long haul symptoms similarly to long haul covid, so that‘s a great source of information.

You‘ll find information on youtube, search for Dr Been Medical Lectures, RUN-DMC (covid long hauler). Look up the FLCCC i-Recover protocol, and pay a visit to Nikita Alexandrov‘s blog here: https://nkalex.medium.com/the-team-of-front-line-doctors-and-biohackers-who-seem-to-have-solved-long-covid-5f9852f1101d

 

Da ich viele dieser Medikamente/Supplemente gleichzeitig nehme, kann ich nicht genau sagen, welche wirklich helfen. Aber vom Bauchgefühl her haben mir die Supplemente sehr geholfen.

Die Supplemente Curcuma, Artemisia Annua, Löwenzahnextrakt, Quercetin und OPC kann man (natürlich nach Absprache mit dem Arzt) ohne grosse Risiken probieren.

 

Ivermectin ist in der Schweiz so nicht einfach erhältlich, hatte bei mir aber eh keinen eindeutigen Effekt.

Fluvoxamin hat mir vermutlich mit dem Brain Fog geholfen, und ist allgemein ein potentes anti-inflammatory.

Die O3 Fettsäuren sollen für eine gesunde Funktion des Immunsystems sorgen.

 

Wie im englischen Kommentar erwähnt, gibt es das sog. i-Recover Protokoll des FLCCC. Das kann man ganz einfach über google aufrufen.

 

 

Ich hoffe, ich kann damit einigen von Euch helfen, da ich genau weiss wie hilflos man sich fühlt. 

Wenn Ihr selbst Erfahrungen mit Heilmitteln gemacht habt, bitte teilen!

 

Falls jemand Interesse an wissenschaftlichen Publikationen zu o.g. Supplementen und Medikamenten hat, kann ich diese gerne Teilen.

 

Liebe Grüsse

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 31/08/2021 9:04 pm
Schlagwörter für Thema
(@lukebsc)
Wertvolles Mitglied

@blyats 

hey, 

hätte eine kurze Frage an dich! Auf meinen Vitamin B Komplex Supplement steht in der Nährwertangabe Niacin-Vitamin B3. Bei den Zutaten steht dann: Nicotinamid (Niacin-Vitamin B3) was man ja eigentlich nicht nehmen soll sondern nur Niacin-Vitamin B3… bin jetzt völlig verwirrt ob ich es jetzt nehmen oder lieber weglassen soll… kannst du mir weiterhelfen? 

Lg 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/09/2021 2:11 pm
(@blyats)
Anfänger

@lukebsc 

 

Hoi Luke

Eine definitive Antwort kann ich dir leider nicht geben. Ob Niacinamid explizit schlecht sein soll bezweifle ich, da es Berichte von Long Haulern gibt, die auch damit Erfolg hatten - alles anekdotisch natürlich.

Ansonsten kannst Du dir einfach ein pures Niacin Supplement aus dem Internet bestellen und dieses separat nehmen.

 

LG

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 01/09/2021 2:56 pm
lukebsc gefällt das
(@victoria)
Aufstrebendes Mitglied

@bylats 

 

Hey, geht es dir nun besser?

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/09/2021 8:17 am
(@nagra)
Vertrauenswürdiges Mitglied

Ich finde gerade - bezüglich Niacin - nur Dosen ab 250mg. Kann mir hierbei bitte jemand helfen?

Und die Frage: mit oder ohne Flush-Effekt?

Danke

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18/09/2021 10:20 am
(@blyats)
Anfänger

@victoria

Hallo Victoria

Ich denke, dass ich mich sehr langsam verbessere. Ich hatte nun zwei relativ gute Wochen mit weniger starken Beschwerden, heute nun wieder einen etwas zäheren Tag. 

In der Zwischenzeit hatte ich auch zwei Sprechstunden beim lokalen Spital in der Long Covid Sprechstunde. Da wurde mir sehr genau zugehört bzgl. Symptome und ich durfte sogar einige wissenschaftliche Artikel mitbringen, die ebenfalls mit Interesse angenommen wurden.

Ich durfte ein detailliertes Blutbild machen mit Vit D, allen möglichen Leber -und Nierenwerten, Entzündungsmarker, Eisen, und Immunzellen. Auf meinen Wunsch wurden auch die Ig G Antikörper quantitativ bestimmt. Die immunologischen Werte muss ich noch feinsäuberlich durchgehen, allenfalls mit einem Immunologen zusammen. Ansonsten war bis auf Folsäure alles im normalem Bereich. 

Zudem werde ich einen Lungenfunktionstest machen dürfen und werde beim Augenarzt und Kardiologen untersucht, um hoffentlich definitiv ausschliessen zu können, ob ich Schäden an Augen und/oder Herz erlitten habe.

Leider, oder zum Glück, stosse ich bei meinen Recherchen immer wieder auf brisante Hypothesen oder gar Beobachtungen bezüglich der Nebenwirkungen der mRNA Impfstoffe und bin dann wieder verunsichert, ob ich wirklich alle Abklärungen erhalten werde, die mir etwas Sicherheit geben könnten.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18/09/2021 10:06 pm
Victoria gefällt das
(@blyats)
Anfänger

@nagra Ich habe 500mg Kapseln aufgemacht und in Wasser gelöst. So kannst Du schön vorsichtig dosieren. 

Die meisten Protokolle, die ich gesehen hatte, waren mit Flush. Da gibt es, leider recht komplizierte, Erklärungen dafür, wieso mit Flush. Siehe diesen Blog: https://nkalex.medium.com/the-team-of-front-line-doctors-and-biohackers-who-seem-to-have-solved-long-covid-5f9852f1101d

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18/09/2021 10:07 pm
(@victoria)
Aufstrebendes Mitglied

@blyats 

vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort. 
Das freut mich. Ich habe in Düsseldorf im Krankenhaus bei der Long Covid „Station“ angerufen aber keine Chance als jemand der keinen COVID hatte.

was genau für Hypothesen meinst du?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18/09/2021 10:12 pm
(@blyats)
Anfänger

@victoria 

Hmm, ja bei mir hatte mein Hausarzt vorgeschlagen, mich da anzumelden. Er stimmte mir zu, dass die Symptome sehr in Richtung LC gehen. 
Ich liess aus Interesse auch einen Antikörpertest (Anti Nucleocapsid) machen, der negativ ausfiel. Allerdings weiss ich nicht, wie weit der zurückreicht, da Anti-N AKs schneller nachlassen, als Anti-Spike AKs. Ich hatte eben im April 2020 schonmal einige suspekte Symptome, die mir im Nachhinein als leichtes LC plausibel scheinen. 

Die Hypothesen möchte ich hier nicht all zu tief ansprechen, da ich keine Angst schüren möchte. Jedoch gibt es unpublished research, der anscheinend festgestellt haben soll, dass durch die mRNA Impfstoffe CD8 Immunzellen inaktiviert/geschwächt werden sollen. Verminderte Aktivität dieser CD8 Zellen könnte etwas mit den bestätigten Fällen von der Reaktivierung von Gürtelrose (herpes zoster), HPV und anderen Viren zu tun haben. Gleichzeitig sollen CD8 Zellen eine wichtige Funktion in der körpereigenen Abwehr von Krebs haben. Ein Dermatologe aus Idaho soll in seiner Praxis seit dem Impfstart eine vielfach höhere Inzidenz von u.a. Melanomen beobachtet haben.

Wie gesagt, ich habe keine Ahnung von Immunologie und kann nicht sagen, ob das berechtigte Sorgen sind. Deshalb möchte ich diese gerne mit einem Immunologen besprechen, der da differenzierter drauf schauen kann.

Bis wir genug darüber wissen, kann es aber nicht schaden, das ein oder andere Muttermal vielleicht nochmals dem Arzt zu zeigen…

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 18/09/2021 10:40 pm
Victoria gefällt das
(@reinreinolds)
Vertrauenswürdiges Mitglied

@blyats Hi,

Danke für deine ganzen Infos hier. Ich hätte eine Frage zu deinem Eingangspost. Du hattest dort geschrieben, dass du auch Fluvoxamin genommen hast und das es wohl gegen Brain Fog geholfen hat.Die FLCCC empfiehlt das ja auch in ihrem Protokoll.

Was genau meinst du mit Brain Fog? Meinst du damit auch eine gewisse Benommenheit und Schwindel. Wie ein Off-Balance Gefühl? Welche Dosis und wie lange hast du Fluxovamin genommen? Hast du Nebenwirkungen gespürt?

Vielen Dank für eine Antwort.

VG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 19/09/2021 4:51 pm
(@blyats)
Anfänger

@reinreinolds 

Hallo

 

Ich hatte zu Beginn 25mg nachmittags und 50mg vor dem Schlafen genommen.

Danach hatte ich auf 50mg nachts und dann 25mg nachts reduziert. Ich hatte das Gefühl, dass es meinen Schlaf beinflusst hatte, deswegen bin ich stetig runter mit Fluvoxamin. Sonstige Nebenwirkungen hatte ich keine eindeutigen, 25-75mg sind aber auch weit unter der normalem Dosis bei Erwachsenen (idR 150mg). Zudem wäre es schwierig, eindeutige Zuweisungen zu machen, da ich sowieso sehr viele in der Intensität schwankende Symptome hatte und habe, die ich als Nebenwirkung interpretieren könnte. Am besten probierst Du‘s mal aus. Das Medikament ist ziemlich safe, vor allem in so geringer Dosierung.

Schwindel hatte ich bisher keinen, oder nicht genug um den als störend zu empfinden. Die Verbesserung, die ich gespürt hatte, war vor allem kognitiv, also in der Konzentrationsfähigkeit und „Klarheit“ der Gedanken. 

LG

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 19/09/2021 4:57 pm
(@reinreinolds)
Vertrauenswürdiges Mitglied

@blyats Hi,

Vielen Dank für deine Antwort. Probleme mich zu konzentrieren habe ich keine/kaum. Eher als Folge von dem Schwindel und Benommenheitsgefühl kann ich mich schlechter konzentrieren, denke ich. Ob da dann das Fluvoxamin etwas bringt..keine Ahnung.

Vielleicht werde ich es dennoch ausprobieren. Allerdings muss man es erstmal verschrieben bekommen. Falls ich es teste, werde ich hier berichten.

Alles Gute.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/09/2021 11:04 am
blyats gefällt das
(@diana1983)
Wertvolles Mitglied

Hallo, hat Jemand Erfahrung mit Chlorella Tabletten? Mein Heilpraktiker meinte das wirkt entgiftend.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/09/2021 3:43 pm
(@victoria)
Aufstrebendes Mitglied

@blyats danke für deine ganzen Infos.

Hast du bald vor mit einem Immunologen zu sprechen?

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/09/2021 4:18 pm
(@blyats)
Anfänger

@victoria Vor haben tu ich das, ja 😉 Nur muss ich meinen Hausarzt davon überzeugen, mich einem Immunologen zuzuweisen. 

Angesichts meiner bisher angesammelten Arztkosten von knapp 2000.- in den letzten 2.5 Monaten fehlt nicht mehr viel, bis die KK ganz übernimmt. Ich hoffe dass mein HA da mitmacht, und ich mit jedem Arzt sprechen kann, den ich sprechen will.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 21/09/2021 4:22 pm
Victoria gefällt das
Seite 1 / 3
Teilen: