Long Covid - S1 Lei...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Long Covid - S1 Leitlinie und weiterführende Informationen (Diagnostik und Behandlung)

 
(@kamilla)
Vertrauenswürdiges Mitglied

https://www.kl.ac.at/allgemeine-gesundheitsstudien/long-covid-leitlinie/chronisches-erschoepfungssyndrom

Eine wie ich finde hilfreiche Übersicht zu Diagnostik und Behandlungsansätzen von Long Covid und CFS von Dr. Michael Stingl (er setzt sich insgesamt sehr für das Thema ein), die sich primär an Praxen richtet. Man könnte sie also mit zu Terminen nehmen, da gerade Hausarztpraxen oft noch immer kein Wissen zu den Erkrankungen vorweisen können und es ja doch viele Überlappungen zu unseren Impfschäden gibt. Zudem werden hier viele Behandlungsansätze angesprochen, die hier im Forum verteilt diskutiert werden.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 05/06/2022 1:14 pm
Pommesgabel, Dave-the-brave, Steffi und 6 weiteren Personen gefällt das
Schlagwörter für Thema
(@tina007)
Ehrenhaftes Mitglied

Vielen lieben Dank 😊 

1.Corminaty März - 4 Wochen leichte NW ( Müdigkeit, Muskelschwäche) 2. Corminaty 12.05. starke Fatigue mit Muskelschwäche (anfangs nur 300 m gehen möglich) PEM, Magen-Darm, Schwindel, starke Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Licht-Geräuschempfindlichkeit,

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/06/2022 5:03 pm
(@apfelsteffi)
Ehrenhaftes Mitglied

Da hat sich Dr.Stingel eine wahnsinns Arbeit gemacht  👍👍👍alle Achtung  🙏🏻🙏🏻🙏🏻...so umfangreich,  da ist für jeden was dabei und wir müssen es weiter geben....hoffentlich finden wir ein offenes Ohr  🍏🙋🏼‍♀️💚

Seit März '21 ist alles anders,LymeBorreliose durch 1.AZ Impfung aktiviert - 3x Antibiotika von März bis November 21...seit mehr als 17 Monaten Post Vakzin Synd., Gelenk und Muskelschmerzen besser, Gewichtszunahme, Oberbauchschmerzen Leber nach pflanzl.Cholesterinsenker besser, Tinnitus 3 fach und Druck im Kopf bis heute, Ohrenschmerzen besser,Nervenschmerzen im Kopf mit Blitzen+Krachen besser (pflanzl.Blutverdünner seit 2,5 Monaten ) Gefühl von Inkontinenz besser, Halsschmerzen weg dafür mehr NNH Infekte die nicht aufhören,
Hautausschlag besser, Wortfindungsstörungen nur noch bei Stress, Brainfog und massive Fatigue besser -flammt sofort auf wenn ich das Pacingseit nicht einhalte, dafür jedoch bis heute Gefühlsstöhrungen und Taubheitsgefühl in den Zehen, Beinen Fingern und Unterarmen, seit 17 Monaten krank, LongCovid Reha steht an, musste mich wegen Beendigung des Krankengelds arbeitslos melden obwohl ich im Arbeitsverhältnis stehe, 7 von 14 AAK 's positiv ( im Juni 22 erst testen lassen)
Aktuellste Empfehlung vom Infektiologe : Psychotherapie und Antidepressiva ...Noch Fragen ?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/06/2022 9:53 am
(@dave-the-brave)
Neuling

Jetzt fehlt noch die S1-Leitlinie zu Post-VAX; Wie steht Dr. Stingel dazu?

2-fach Comirnaty (BioNtech/Pfizer) geimpft, nach 2. Impfung in den rechten Arm (Juli 2021) Hörsturz mit Tinnitus im rechten Ohr, seit Feb. 2022 Bauchspeicheldrüsenentzündung nach Kontakt mit Coronapositiven.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/06/2022 10:03 am
(@kamilla)
Vertrauenswürdiges Mitglied

@dave-the-brave @nottheadmin Hat denn schon jemand aus dem Forum versucht Kontakt mit ihm aufzunehmen?

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 09/06/2022 12:08 pm
(@jkberlin)
Aufstrebendes Mitglied

Die neue Leitlinie zu Long/ Post-COVID ist da...
(Stand17.8.2022)

https://t.co/TmjEQuK7B8

 

62 Jahre, m, ONE SHOT ONLY! Biontech 16.7.21 - 2 Tage später Unruhe, von Woche zu Woche zunehmend, erst gesteigerte Erschöpfung, dann massiver Leistungsabfall nach 3 bis 8 Wochen, mit Schwindel und Angst vor Herzinfarkt, starkes nächtliches Wasserlassen, Nachtschweiß, morgentliche Schmerzen in der Nierengegend, häufig Schüttelfrost, geschwollene Lymphknoten in Leisten, Schlaf- und Sehstörungen, Muskel- und Gelenkschmerzen. Verdacht auf durchgemachte Perikarditis, 4 Wochen komplett arbeitsunfähig, seitdem bis heute stark eingeschränkt. Nach 4 Monaten Herpes/EBV-Reaktivierung. Mein Temperaturempfinden ist sehr instabil - häufig kalte Hände/Füße, bei Anstrengung komme ich ungewohnt schnell ins Schwitzen. Gegen Unruhe/Tachykardie und Herzstolpern musste von August '21 bis Februar '22 ein Betablocker eingenommen werden. Mit Corona-Infektion Februar '22 (recht milder Verlauf) verging zunächst die Unruhe, der Betablocker konnte abgesetzt werden, die Unruhe ist wieder deutlich zurück, ebenso schmerzhaft geschwollene Lymphknoten, Ende März kam es zu einem erneut heftigen Herpes-Ausbruch. Die Erschöpfung ist inzwischen auch wieder ziemlich präsent. Verdachtsdiagnose Post-COVID seit 5/22.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/09/2022 7:56 am
mabeg, Kamilla und Admin gefällt das
(@cogitoergodumm)
Wertvolles Mitglied

@jkberlin danke fürs posten!

Ziemlich ernüchternd zu lesen leider.

Kaum/keine kausaltherapeutischen Ansätze, viel coping, pacing und sonstige kostengünstige Schlagworte.

Viele Symptomkomplexe bleiben außen vor (HNO hat nur Anosmie, echt jetzt?)

Der einzige Lichtblick, wenn man das so nennen kann, ist die Erwähnung von kardioMRT und vent/perf szintis. Allerdings ohne generelle Empfehlung,  insbesondere letzteres wird nur abseits der Diagnostik und eher am Rande erwähnt.

1. Biontech 28.5.21 -> Brustenge/Atemnot; 2. Biontech 9.7.21 -> Schwindel, Glieder-/Gelenkschmerzen, Muskelzuckungen, Herzklopfen/-rasen, Bluthochdruck, Fatigue, Schlaflosigkeit, Unruhe, Lymphknotenschwellungen, Tinnitus, Nasenbluten, Haarausfall, Gastritis, Magengeräusche, Hauterkrankungen, Sehstörungen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/09/2022 10:34 am
(@kamilla)
Vertrauenswürdiges Mitglied

Dazu eine kurze Einordnung der neuen Leitlinie durch die Psychotherapeutin Bettina Grande, die sich wiederholt schon gegen eine Psychologisierung von LC/Post Vac/CFS ausgesprochen hat: https://twitter.com/grandebettina/status/1566681538971975683

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 09/09/2022 1:16 pm
jkberlin gefällt das
Teilen: