Erfahrungen Blutver...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Erfahrungen Blutverdünner/Gerinnungshemmer/...

Seite 33 / 35
 
(@palu86)
Anfänger

hallo alle zusammen, 

ich habe nochmal einen Ansatzpunkt, wo ich mal einen Rat bräuchte.

Es geht nochmal speziell um das Thema Heparin. Einigen hat es ja geholfen, anderen mal wieder nicht.

Hauptsymptom ist nach wie vor mein Brain Fog und die Benommenheit. 🤯 

Ich hatte meinen Hausarzt gebeten, es nochmal mit Heparin zu versuchen. Diesmal höherdosiert, da der Versuch mit der prophylaktischen Dosis von 2x 0,4 Clexane vor ein paar Monaten nix gebracht hat. Er hat sich allerdings geweigert, es nochmal mit einer höheren therapeutischen Dosis zu versuchen, da vor allem die D-Dimere im Labor unauffällig waren.  

Nun gibt es ja die Erklärung von Florian Schilling aus seinem Buch und unter anderem auf folgender Website, das bei den Amyloid-Fibringerinnseln die D-Dimere unauffällig wären und man es mit Nattokinase versuchen soll:

https://tkp.at/2022/03/23/spike-und-gerinnung-es-ist-schlimmer-als-gedacht/

Gleichzeitig bezieht sich Florian Schilling aber auf die Studie von Laubscher, wo ja raus hervor geht, das D-Dimere eine wichtige Rolle bei der Erkennung von fibrinolytischen Gerinnsel ist und ich das so verstehe, ist das D-Dimere unauffällig, gibt´s auch keine Fibringerinnsel. 🤔 

https://portlandpress.com/biochemj/article/479/4/537/230829/A-central-role-for-amyloid-fibrin-microclots-in

Bin jetzt echt verwirrt, verstehe ich da jetzt was falsch?... mein Plan war eigentlich meinen Hausarzt mit der Studie davon zu überzeugen, trotz unauffälliger D-Dimere zu antikoagulieren.

Gleich vorweg... habe es mit ASS und Nattokinase bereits versucht, aber die Symptome wurden dann mit der Weile immer schlimmer.😕 

Die für mich interessante Frage ist nun, macht es jetzt Sinn eine Antikoagulation mit Heparin o. ä durchzuführen, wenn D-Dimere unauffällig sind? Ist das ein zuverlässiger Marker? Was meint Ihr?

LG

2te Biontech am 13.01 seitdem: Kopfschmerzen, Kopfdruck tlw. nur links o. rechts. Sehstörungen, Brain fog(Benommen/wie hinter einer Scheibe), Kribbeln/Brennen wie Ameisenlaufen in den Muskeln, Muskelzuckungen/zittern, massive Schlafstörungen, Blutdruck und Puls-Schwankung, Belastungsintolleranz, geräuschempfindlich, kälteempfindlich, Muskelschwäche/Spannung

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/10/2022 5:45 pm
(@rakaete)
Anfänger

@palu86 Die D-Dimere steigen nur an, wenn der Körper Fibrinclots spaltet, also auflöst. Wenn er das nicht tut, ist auch das D-Dimer normal - man kann aber trotzdem Mikroclots haben. Hat Dr. Jäger in ihrer Arbeit nachgewiesen. Haben die Ärzte sich aber leider noch nicht mit befasst. daher halten die es für gefährlich, eine therapeutische Antikoagulation zu geben, was ja auch an sich nachvollziehbar ist, aber fatal, falls Dr. Jägers Hypothese stimmt. Dem Dr. Khan haben sie ja riesige Fibrinclots aus den Venen gezogen und sein D-Dimer war normal.

Schwindel, Brain Fog, Sehstörungen, Fatique, Atemnot, Muskelschwäche, V.a. Mastzellaktivierung - Zusammenbruch erst Monate nach Impfung nach anfänglich jedoch ähnlichen Symptomen.
AAK positiv

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/10/2022 7:21 pm
(@palu86)
Anfänger

@rakaete 

Danke für deine Antwort. 

Wer ist Dr. Khan? 🤔 

Gibt es über die Arbeit von Fr. Dr. Jäger irgend welche Aufzeichnungen oder Studien, die ich meinem Hausarzt vorlegen könnte? 

LG

2te Biontech am 13.01 seitdem: Kopfschmerzen, Kopfdruck tlw. nur links o. rechts. Sehstörungen, Brain fog(Benommen/wie hinter einer Scheibe), Kribbeln/Brennen wie Ameisenlaufen in den Muskeln, Muskelzuckungen/zittern, massive Schlafstörungen, Blutdruck und Puls-Schwankung, Belastungsintolleranz, geräuschempfindlich, kälteempfindlich, Muskelschwäche/Spannung

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/10/2022 7:29 pm
(@rakaete)
Anfänger

@palu86 

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34425843/

https://www.youtube.com/watch?v=ecOgNS0_E6U

https://www.youtube.com/watch?v=C8tzTmVwEpM&t=2817s

https://www.ardmediathek.de/video/hirschhausens-check-up/hirschhausen-und-long-covid-die-pandemie-der-unbehandelten/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2hpcnNjaGhhdXNlbnMtY2hlY2stdXAvMjY4MjNmYTktMjBhNS00YzQ0LWEzNWEtZDJkZmM1ZTI3NGVk

 

Dr. Jäger macht eine Studie auf eigene Kosten, weil nicht gefördert, und will schon lange veröffentlichen, aber wird halt immer abgelehnt. Es gibt nur eine kleine Stellungnahme von ihr, aber damit kommt man nicht weit. Und es bezieht sich auch alles wieder nur auf long covid. Sie hat auf ihrer Homepage aber Praxen aufgelistet, die wie sie mit HELP und ggf. auch Antikoagulation arbeiten. Vllt. findest du da jemanden der dir weiterhilft.

 

Liebe Grüße!

Schwindel, Brain Fog, Sehstörungen, Fatique, Atemnot, Muskelschwäche, V.a. Mastzellaktivierung - Zusammenbruch erst Monate nach Impfung nach anfänglich jedoch ähnlichen Symptomen.
AAK positiv

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/10/2022 7:44 pm
Funk gefällt das
(@rakaete)
Anfänger

Dr, Khan ist ein Arzt aus England, der schwer an Long Covid erkrankt ist und mit HELP bei Frau Dr. Jäger behandelt wurde und nun mit ihr zusammenarbeitet und sich engagiert.

Schwindel, Brain Fog, Sehstörungen, Fatique, Atemnot, Muskelschwäche, V.a. Mastzellaktivierung - Zusammenbruch erst Monate nach Impfung nach anfänglich jedoch ähnlichen Symptomen.
AAK positiv

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/10/2022 7:45 pm
(@isabelle)
Wertvolles Mitglied
Veröffentlicht von: @palu86

hallo alle zusammen, 

ich habe nochmal einen Ansatzpunkt, wo ich mal einen Rat bräuchte.

Es geht nochmal speziell um das Thema Heparin. Einigen hat es ja geholfen, anderen mal wieder nicht.

Hauptsymptom ist nach wie vor mein Brain Fog und die Benommenheit. 🤯 

Ich hatte meinen Hausarzt gebeten, es nochmal mit Heparin zu versuchen. Diesmal höherdosiert, da der Versuch mit der prophylaktischen Dosis von 2x 0,4 Clexane vor ein paar Monaten nix gebracht hat. Er hat sich allerdings geweigert, es nochmal mit einer höheren therapeutischen Dosis zu versuchen, da vor allem die D-Dimere im Labor unauffällig waren.  

Nun gibt es ja die Erklärung von Florian Schilling aus seinem Buch und unter anderem auf folgender Website, das bei den Amyloid-Fibringerinnseln die D-Dimere unauffällig wären und man es mit Nattokinase versuchen soll:

https://tkp.at/2022/03/23/spike-und-gerinnung-es-ist-schlimmer-als-gedacht/

Gleichzeitig bezieht sich Florian Schilling aber auf die Studie von Laubscher, wo ja raus hervor geht, das D-Dimere eine wichtige Rolle bei der Erkennung von fibrinolytischen Gerinnsel ist und ich das so verstehe, ist das D-Dimere unauffällig, gibt´s auch keine Fibringerinnsel. 🤔 

https://portlandpress.com/biochemj/article/479/4/537/230829/A-central-role-for-amyloid-fibrin-microclots-in

Bin jetzt echt verwirrt, verstehe ich da jetzt was falsch?... mein Plan war eigentlich meinen Hausarzt mit der Studie davon zu überzeugen, trotz unauffälliger D-Dimere zu antikoagulieren.

Gleich vorweg... habe es mit ASS und Nattokinase bereits versucht, aber die Symptome wurden dann mit der Weile immer schlimmer.😕 

Die für mich interessante Frage ist nun, macht es jetzt Sinn eine Antikoagulation mit Heparin o. ä durchzuführen, wenn D-Dimere unauffällig sind? Ist das ein zuverlässiger Marker? Was meint Ihr?

LG

 

Eines möchte ich anmerken: für die meisten, die gesund waren, bevor die Nebenwirkungen erschienen, ist die Situation, krank zu sein, völlig neu und man hat immer noch die Vorstellung, dass man ein Medikament einnehmen wird, einmal, zweimal, und dann wird es bereits eine klare und endgültige Verbesserung geben.

Leider, die Erfahrungen, die von so vielen Betroffenen berichtet werden, zeigen, dass die Manifestationen der Nebenwirkungen die Form einer chronischen Erkrankung haben, so dass sie nicht leicht in wenigen Tagen heilen kann.

Und die Manifestationen sind spontan sehr variabel in der Zeit, mit oder ohne unterschiedliche Behandlungsversuche. Deshalb ist es besser, die mögliche Verbesserung oder Verschlimmerung, die nach 1-2 Tabletten eines Medikaments oder Nahrungsergänzungsmittels auftritt, nicht der Behandlung  zuzuschreiben.

Leider sind dies ernsthafte Manifestationen, und effektiv hat ein einzelnes Aspirin oder eine einzige Antihistamin-Tablette, nicht die Kraft, so etwas zu besiegen.

Diejenigen, die schon immer gesund waren, können nicht einfach die Veränderung schaffen, indem sie zu einer Lebensweise wechseln, die bedeutet, täglich viele Medikamente einzunehmen.

Leider, aber ohne Angst vor diesem Bewusstsein zu haben, muss verstanden werden, dass hier etwas Ernstes ist, das nicht mit einer Tablette weggeht.

Da die Krankheit ihre eigenen Schwankungen hat, sollten diese Schwankungen nicht zu schnell auf verschiedene Diäten oder ausprobierte Behandlungen zurückgeführt werden, ohne oft die verschiedenen Zusammenhänge zu überprüfen.

Wenn es also einmal genommen wurde, eine Tablette jeglicher Art, kann man nicht sofort verallgemeinern, was ihre Wirkung ist.

Leider ist eine umfangreiche und langwierige Behandlung erforderlich und erst nach langer Zeit können Auswirkungen gesehen werden.

Da die Erfahrungen mit Nebenwirkungen bereits seit mehr als einem Jahr gesammelt wurden, wurden einige Beobachtungen gut bestätigt:

-Die entzündungshemmende Diät ist schwer, wie jede diätetische Einschränkung, aber es ist sehr hilfreich.

Es gibt mehrere Faktoren, die gefunden werden können, um die Entzündung in den Nebenwirkungen zu erklären, aber sie selbst führt zu ihrer Aufrechterhaltung und zu den anderen beteiligten Mechanismen: erhöhte Gerinnung, Autoimmunität, oxidativer Stress usw.

Also die Ernährung ohne Zucker, Gluten, Milchprodukte, Kaffee, Alkohol, raffinierte Öle – es lohnt sich, eine Weile getestet zu werden.

-Das mastozytäre Aktivierungssyndrom wurde auch in so vielen Fällen bestätigt. Für jeden einzelnen zu testen, macht Sinn nur im Sinne eines therapeutischen Nachweises.

Dies bedeutet das Testen verschiedener H1-Antihistaminika, da festgestellt wurde, dass es Unterschiede in der individuellen Reaktivität gibt und zum Beispiel bekannt ist, dass Cetirizin Schläfrigkeit hervorrufen kann.

Bei Bedarf, zusätzlich zu der histaminarmen Diät  und H1 und H2 Antihistaminika, die mögliche Ergänzung,  von anderen spezifischen Medikamenten (Montelukast, usw).

-Die Tendenz zur Gerinnung ist ebenfalls ein anerkanntes Problem, da sie ein Hauptmechanismus bei Nebenwirkungen ist, leider in einigen Fällen mit schwerwiegenden Folgen.

Das Problem der Tendenz zur Gerinnung ist eines der wichtigsten, im Rahmen von Nebenwirkungen, sei es die Koagulation auf kleinen oder großen Gefäßen, und daher wäre es ideal, eine Kontrolle und Behandlung durchzuführen.

Behandlungen, die das Gleichgewicht zwischen Gerinnung und Blutflüssigkeit beeinflussen, werden normalerweise nur unter ärztlicher Kontrolle durchgeführt, da jede Person persönliche Faktoren haben kann, für die noch mehr mit Risiken zusammenhängt, die eher zur Gerinnung oder mehr zur Blutungsneigung neigen.

Zum Beispiel ist das Gerinnungsrisiko sowieso etwas erhöht bei jemandem, der Raucher ist oder viel Süßigkeiten isst oder kein Wasser trinkt oder viel im Bett bleibt oder kürzlich nach einem körperlichen Trauma, oder, bei Frauen, die weiblichen Hormonen einnehmen oder kürzlich nach einen Kaiserschnitt usw.

Oder zum Beispiel haben einige Menschen, auch ohne es zu wissen, eine reduzierte Anzahl von Blutplättchen oder Leberschäden oder Hepatitis C und bluten länger als normal.

Es wäre also ideal, wenn jede Behandlung, die die Gerinnung stark beeinflusst, vom Arzt überwacht wird.

Ärzte können keine Behandlung ohne anerkannte Indikationen verschreiben, so dass sie im Falle von Nebenwirkungen wahrscheinlich nur dann Antikoagulanzien verschreiben können, wenn es andere Argumente gibt, die sie rechtfertigen können.

Heparin wird in verschiedenen Dosen verabreicht: einige Dosen sind nur vorbeugend, höhere Behandlungsdosen helfen mehr zur Auflösung von Thromben. Auflösen lässt sich ein Gerinnsel mit Heparin nur in einigen Fälle.

Die Verabreichung von Heparin zum Beispiel erfolgt mit der Kontrolle der Anzahl der Blutplättchen, da einige Menschen, wenige, aufgrund von Heparin eine Abnahme der Anzahl der Blutplättchen entwickeln können.

Ohne Hilfe von Ärzten, werden leichte Heilmittel versucht, die das Risiko der Gerinnung reduzieren, wie gute Hydratation, Aspirin in kleinen Dosen und Heilmittel wie Nattokinase, Lumbrokinase, Serrapeptase, Wobenzym.

Wie gesagt, wenn sich die Symptome einige Stunden nach einer Dosis von Aspirin oder Nattokinase verschlimmern oder abnehmen, sollte dies nicht immer auf diese Mittel zurückgeführt werden, da der Prozess im Körper im Vergleich zu ihrer Wirkung viel breiter ist.

LG

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/10/2022 10:11 pm
Mark, BuGa, Erdmännchen und 3 weiteren Personen gefällt das
(@rakaete)
Anfänger

@palu86 https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.10.13.22281055v1

hier ist eine neue Studie zu den Clots und den erhöhten Markern im Blut

Schwindel, Brain Fog, Sehstörungen, Fatique, Atemnot, Muskelschwäche, V.a. Mastzellaktivierung - Zusammenbruch erst Monate nach Impfung nach anfänglich jedoch ähnlichen Symptomen.
AAK positiv

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/10/2022 4:31 pm
Isabelle gefällt das
(@palu86)
Anfänger

@rakaete 

Danke für die Info.

Und soweit ich das jetzt verstehe, ist die einzige Möglichkeit diese Clots aufzulösen eine H.E.L.P? Durch dieses Antiplasmin scheint sich das ja alles nicht richtig zu lösen🤔

Bekomme jetzt von meinem Hausarzt für 5 Tage a 2x Heparin... kann noch nicht so viel sagen.

LG 

2te Biontech am 13.01 seitdem: Kopfschmerzen, Kopfdruck tlw. nur links o. rechts. Sehstörungen, Brain fog(Benommen/wie hinter einer Scheibe), Kribbeln/Brennen wie Ameisenlaufen in den Muskeln, Muskelzuckungen/zittern, massive Schlafstörungen, Blutdruck und Puls-Schwankung, Belastungsintolleranz, geräuschempfindlich, kälteempfindlich, Muskelschwäche/Spannung

AntwortZitat
Veröffentlicht : 14/10/2022 6:39 pm
(@amrum1994)
Vertrauenswürdiges Mitglied

Hallo zusammen 

Ich war heute bei meiner Ärztin und sie  hat mir  Nattokinase aufgeschrieben als Blutverdünner, hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? 

Das wäre wohl besser verträglich für den Magen und Darm. Lieben Gruß 🙂

EBV Reaktivierung, Candida Pilz Reaktivierung,leichten Schwindel Sauerstoff Sättigung nur bei 88-92 Bluthochdruck moderates Fartique Herzrasen Unruhe 10kg Gewichtsabnahme,Konzentrationsprobleme und Vergesslichkeit Wortfindungsstörung 2 AAK's positiv ß2 und ME

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18/10/2022 5:39 pm
 Thea
(@thea)
Aufstrebendes Mitglied

Hallo Zusammen,

leider kann ich die Dosierungstabelle für blutverdünnende NEM nicht mehr öffnen und finde auch sonst keine näheren Angaben mehr im Forum. Manche nehmen zwei Tabletten täglich. Aber gab es hierzu nicht auch Angaben zum Körpergewicht? Oder täusche ich mich. Ich würde gerne mein Nattokinase (1 Tablette morgens) nochmals erhöhen. Vielleicht um eine halbe Tablette am Abend ...

Vielen Dank

2. Impfung mit AstraZeneca im Mai 21: Stechende Kopfschmerzen, rote und tränende Augen, Sehverschlechterung, Tinnitus, Schwindel, HWS, LWS, Parästhesien, Petechien, Gangunsicherheit, starke Missempfindungen an Beinen, Händen und Gesicht, Muskel- und Gelenkschmerzen, Muskelzuckungen, Erschöpfung, Wahrnehmungsstörungen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 18/10/2022 6:23 pm
(@amrum1994)
Vertrauenswürdiges Mitglied

Hallo zusammen 

Ich war heute bei meinem Internisten mit Schwerpunkt ME/CFS und ich hatte ihm von dem Nattokinase berichtet was er mir empfohlen hat und er war echt überrascht das ich  die Sojabohnen wegen  der Histaminunverträglichkeit nicht vertragen habe und nochmal Ganz lieben Dank an Tina007 es gibt Nattokinase auch ohne Soja von der Firma Sunday die habe ich heute direkt bestellt,weil ich ASS mit Acetylsalicylsäure auch nicht nehmen kann weil das auch ein Histaminliberator ist ich bin nur froh das ich ab spätestens ab Donnerstag das Nattokinase weiter nehmen kann weil es mir dadurch besser geht und  ich auch keine komischen Sachen mehr mache 😂 Allen weiterhin Gute Besserung 🍄🍀Lieben Gruß 😊

EBV Reaktivierung, Candida Pilz Reaktivierung,leichten Schwindel Sauerstoff Sättigung nur bei 88-92 Bluthochdruck moderates Fartique Herzrasen Unruhe 10kg Gewichtsabnahme,Konzentrationsprobleme und Vergesslichkeit Wortfindungsstörung 2 AAK's positiv ß2 und ME

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/11/2022 5:28 pm
tina007 gefällt das
 Mark
(@mark)
Guter Freund

@amrum1994 bist Du sicher, dass das Nattokinase nur weil kein Soja drinnen ist keine Histaminliberierung hat? Hast Du ggf eine Referenz/ Paper? Danke

Booster: anhaltende Neurologische Probleme (Benommenheit & Co, Zuerst Brainfog und diverse andere Sachen). Seither praktisch Arbeitsunfähig

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/11/2022 11:13 am
(@amrum1994)
Vertrauenswürdiges Mitglied

Hallo @mark

Ich hab mir Dank Tina007 das Nattokinase von Sunday alles genau durchgelesen und die haben ein anderes Verfahren um das herzustellen ich werd es aus probieren ich kann es dann wieder zurück schicken wenn es nicht Funktioniert. 

Ich hab mich ja auch gewundert das mein Darm so heftig reagiert hat, aber es konnten nur die Sojabohnen sein, weil ich sonst nichts verändert habe. Man sollte  dieSojabohnen  nicht essen egal in welcher Form bei einer Histaminunverträglichkeit  und jeder reagiert da anders drauf. Vor der den 3  Impfungen war das noch nicht so schlimm mit Unverträglichkeit. 

Lieben Gruß 😊

EBV Reaktivierung, Candida Pilz Reaktivierung,leichten Schwindel Sauerstoff Sättigung nur bei 88-92 Bluthochdruck moderates Fartique Herzrasen Unruhe 10kg Gewichtsabnahme,Konzentrationsprobleme und Vergesslichkeit Wortfindungsstörung 2 AAK's positiv ß2 und ME

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/11/2022 3:39 pm
 Mark
(@mark)
Guter Freund

@amrum1994 danke Dir. Ich denke wichtig ist dass wir ein Produkt einsetzen, welches tatsächlich histaminfrei ist. Viele von uns merken die Histaminsymptomatok nur sehr indirekt und oder verzögert. "Wie eine langsame Vergiftung" sozusagen. Werde mich mal einlesen betreffend Studien 

Booster: anhaltende Neurologische Probleme (Benommenheit & Co, Zuerst Brainfog und diverse andere Sachen). Seither praktisch Arbeitsunfähig

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/11/2022 4:11 pm
Erdmännchen gefällt das
(@amrum1994)
Vertrauenswürdiges Mitglied

Hallo zusammen 

Ich nehme seid 6 Tagen das Nattokinase von Sunday und ich hab bisher keine Probleme mit dem Durchfall. So allmählich verschwindet auch die Watte wieder in meinem Kopf. Und die Kapseln sind schön klein und lassen sich echt gut schlucken. Ich nehme noch zusätzlich Vitamin C von pure 1000 gepuffert das blockiert  die Histamine, das hat mir eine Apothekerin empfohlen. Allen weiterhin Gute Besserung 🍀🍄lieben Gruß 😊

EBV Reaktivierung, Candida Pilz Reaktivierung,leichten Schwindel Sauerstoff Sättigung nur bei 88-92 Bluthochdruck moderates Fartique Herzrasen Unruhe 10kg Gewichtsabnahme,Konzentrationsprobleme und Vergesslichkeit Wortfindungsstörung 2 AAK's positiv ß2 und ME

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/12/2022 7:07 pm
ApfelSteffi und tina007 gefällt das
Seite 33 / 35
Teilen: