Erfahrungen Blutver...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Erfahrungen Blutverdünner/Gerinnungshemmer/...

Seite 1 / 28
(@robinmetz)
Ehrenhaftes Mitglied

Hi.. hat jemand positive  Erfahrungen mit Thrombosehemmern, Blutverdünnern, Mitteln zu Auflösung von Thrombosen oder was es da alles so gibt?

 

 

Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 10/12/2021 1:48 am
NotTheAdmin gefällt das
(@markusp)
Vertrauenswürdiges Mitglied

Hallo,

hatte ich

außer einem leichten Kribbeln in den Zehen und Konzentrationsschwäche habe ich keine Beschwerden, die ich auf Probleme mit der Durchblutung zurückführen würde und bin deshalb wahrscheinlich nicht representativ. Ich nehme seit ein paar Tagen versuchsweise 1x tägl. ASS ratiopharm 125mg (Acetylsalicylsäure) und merke keine Veränderung.

Was denkt Ihr? Sind Mikrothrombosen schuld (dann wäre ein Bluverdünner erste Wahl) oder kommt der Sauerstoff nicht in die Zellen, weil die Blutkörperchen weniger verformbar und größer sind?  (Oder beides, weil die Mikrothrombosen deshalb größer sind?)

Gute Besserung und viele Grüße, Markus

AntwortZitat
Veröffentlicht : 11/12/2021 3:17 pm
 Lala
(@lala)
Wertvolles Mitglied

Ich bin inzwischen auch soweit, dass ich mir sehr gut vorstellen kann, dass Mini-Thrombosen Schuld an meinem Zustand sind.

Deshalb werde ich jetzt in der nächsten Zeit folgendes ausprobieren.

Kombination aus:

a) Natürlicher, rezeptfreier Blutverdünner, der aus folgenden Bestandteilen besteht.

  • Tomaten-Extrakt
  • Weintraubenschalen-Extrakt

An die verschreibungspflichtigen Blutverdünner traue ich mich noch nicht ran und dies scheint mir eine sehr gute Alternative.
Gute Bewertungen, habe von guten Erfahrungen gelesen. Wird wohl als Alternative hier und da erwähnt.

b) Sauerstoff aus Dosen.

Werde voraussichtlich an diesem Wochenende damit starten und dann in ein paar Tagen/Wochen berichten, ob es etwas bringt.

Jeder 3 oder jeder 4 hat laut Medienberichten Thrombosebildungen nach einer Covid-Erkrankung (und dann ja ggf. auch bei Long Covid durch Impfung?).

Hat sonst niemand hier Erfahrungen mit Blutverdünnern/Thrombosehemmern sammeln können?

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/12/2021 1:09 pm
(@marion75)
Experte

Hallo, also ich im August im KH lag, wegen der Sachlage, hatte ich das Gefühl mit den Heparinspritzen ging es besser. Es wurden meine Symptome besser. Ich habe dann zuhause ASS genommen. Aber ob das wirklich was gebracht hat, weiss ich nicht. Vielleicht wäre ja alles viel schlimmer geworden ohne. 

lieben Gruß 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23/12/2021 7:39 am
Pinetree gefällt das
(@deleted_user)
Treuer Freund

Hallo zusammen,

die Thrombose-Theorie oder die Mikrodurchblutungsstörungen verfolge ich auch weiterhin. Leider konnte ich bisher keinen Blutverdünner nehmen, da mein Asthma sich nicht mit Acetylsalicylsäure (ASS) verträgt. Daher habe ich etwas gesucht und bin auf Nattokinase gestoßen. Ist wohl ein natürliches Enzym, dass die gleichen Effekte wie ASS hat und angeblich sogar beim Auflösen von Thrombosen helfen kann. Ich werde es auf jeden Fall versuchen und berichten. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/12/2021 1:11 pm
Steffi gefällt das
 Lala
(@lala)
Wertvolles Mitglied

Glaube weiterhin daran, dass bei mir die Minithrombosen zu Durchblutungsstörungen führen und dadurch die ganzen Symptome gekommen sind.

Nehme jetzt seit ca. 9 Tagen jeden Tag Sauerstoff aus Dosen (jeden Tag ca. 10 Atemzüge) und dazu noch einen natürlichen, rezeptfreien Blutverdünner, der aus Bestandteilen Tomaten-Extrakt und Weintraubenschalen-Extrakt besteht.

Leider stelle ich bislang keine Verbesserung fest. Glaube also derzeit, dass Sauerstoff aus Dosen nichts bringt. Wenn dann braucht es hier womöglich eine länger andauernde Sauerstoff-Versorgung (Sauerstoff-Terhapie, Druckkammer o.ä.).

Stelle bislang auch keinen positiven Effekt durch den Blutverdünner fest. Ist aber natürlich schwer zu sagen...

Habe jedenfalls heute wieder einen heftigen Rückschlag (die Tage zuvor habe ich mich anscheinend zu viel bewegt).

Probiere es weiter aus, aber bislang stelle ich keinen großartigen Nutzen fest....

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/12/2021 3:33 pm
(@marion75)
Experte

@lala ich glaube auch an die Gefäß Theorie 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/12/2021 4:06 pm
(@eisbaerchen)
Anfänger

@monopoli  Das Natto werde ich nun auch versuchen, ich hoffe mal das ich es vertrage weil mein Magen etwas empfindlich geworden ist.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/12/2021 7:41 pm
(@deleted_user)
Treuer Freund

@eisbaerchen 

Auch wenn der Magen sensibler geworden ist, sollte Natto als reines Naturprodukt eigentlich keine Probleme bereiten. Sogar die Kapseln selbst sind bei meinem Produkt aus Reismehl. Ich teste es erst seit zwei Tagen. Mal sehen, ob es etwas hilft. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/12/2021 7:49 pm
Steffi gefällt das
(@marion75)
Experte

@monopoli Natto hab ich auch empfohlen bekommen. Ich hab aber ja soviel für die Gefäße bekommen incl. Magnetfeld, da hab ich es erstmal weg gelassen. Mir tut glaub ich Omega3 ganz gut. Und L Larginin. Gekochte Tomaten sind bei mir im Programm. Ich hatte das Glück, das meine HP mir beim ersten Kribbeln direkt alles für die Durchblutung empfohlen hat. Aber trotzdem bin ich beim Neurologen gelandet. Mein D Dimere Wert war 3 Wochen nach der Impfung noch erhöht. Hat dort aber keinen interessiert. Der ist jetzt wieder ok. Ich weiss nicht, ob es schwerer gewesen wäre ohne die ganzen Durchblutungshelfer. Hat einer hier schonmal eine Dunkelfeld Analyse machen lassen? 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/12/2021 8:03 pm
(@eisbaerchen)
Anfänger

@monopoli Wie nimmst Du das Natto ein ? Ich habe die Angabe 1x tgl bekommen, ich weiß aber nicht ob vor oder nach dem Essen.

 

Ich wurde ja im Mai geimpft bin aber leider erst im Juli zu der HP gegangen. D-Dimere oder ähnliches wurden nicht getestet, nur allgemeines Blut und Borreliose.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/12/2021 9:59 pm
(@michi)
Wertvolles Mitglied

@eisbaerchen Gegen was nimmt man Natto ?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/12/2021 10:49 pm
(@deleted_user)
Treuer Freund

@eisbaerchen ich schlucke die Kapsel immer während des Frühstücks. Auf meiner Verpackung steht keine genaue Zeitangabe. Ich denke aber, dass ein wenig Grundlage für einen empfindlichen Magen besser ist. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/12/2021 8:22 am
(@marion75)
Experte

@monopoli hast du das Gefühl es hilft? Bin am Überlegen ob ich das noch nehmen soll. Meine HP hat es als Pulver da um es übers Essen zu streuen. Aktuell nehm ich nur Omega3 für die Durchblutung. Denke schaden tut es bestimmt nicht. 

lieben Gruß Marion

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/12/2021 9:09 am
(@deleted_user)
Treuer Freund

@marion75 

Ich nehme es erst seit zwei Tagen. Da kann ich noch nicht viel dazu sagen. Bin in meiner Recherche nur darauf gestoßen und da viele Ärzte einen nicht wirklich ernst nehmen, teste ich halt verschreibungsfreie Mittel aus. Ich gebe aber keine Garantie darauf, ob es etwas bringt. Ich denke, dass man nach einer bzw. zwei Wochen eher ein Fazit ziehen kann.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/12/2021 9:25 am
Seite 1 / 28
Teilen:
  • Hier findet ihr einen Live-Chat für Betroffene.
  • Der Zugang zum Chat ist nur möglich, wenn ihr im Forum registriert und angemeldet seid. Gäste können dem Chat nicht beitreten oder den Inhalt einsehen.
  • Der Sinn des Chats liegt darin, dass sich Betroffene unkompliziert und live in besonderen Situationen austauschen und beistehen können.
  • Es gelten die allgemeinen Forenregeln.
  • Nachrichten bleiben für 24h bestehen und löschen sich dann selbst.
  • Wenn du dein Profilbild auch im Chat ergänzen möchtest, musst du es HIER erneut festlegen. Das ist technisch leider nicht anders möglich.
  • Feedback oder Probleme gerne melden bei: webmaster@nebenwirkungen-covid-impfung.org
PVS-Chat
Lade den Chat...